Abfall

Geregelt ist das Abfallrecht in Rheinland-Pfalz über das Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Darin sind auch die Zuständigkeiten geregelt: Wer muss welche Abfälle wie entgegennehmen, wie ist er zu entsorgen oder wiederzuverwerten oder was muss getan werden, damit Abfall erst gar nicht entsteht. Deshalb auch Kreislaufwirtschaftsgesetz.

 

Für Bürger der Stadt Ingelheim sind zwei Einrichtungen beim Landkreis zuständig

1. Der Abfallwirtschaftsbetrieb

Der Abfallwirtschaftsbetrieb kümmert sich um die ordnungsgemäße Entsorgung von Haushalts- und Gewerbemüll inklusive Sperrmüll. Hier finden Sie weitere Informationen.

2. Untere Abfallbehörde

Die Untere Abfallbehörde tritt immer dann in Erscheinung, wenn Abfälle unsachgemäß abgelagert wurden oder unterstützt die Kommunen bei den Müllsammeltagen.
Die Stadt Ingelheim hilft der Abfallbehörde bei der ordnungsgemäßen Entsorgung von illegal abgelagerten Abfällen. Insgesamt 14.000 Euro kostet jedes Jahr diese Entsorgung. Mit viel Aufwand muss hier in der freien Landschaft oder nach Sperrmülltagen abgelagerten Abfällen eingesammelt, sortiert und gesondert entsorgt werden. Der Umweltschaden, der durch das unsachgemäße Ablagen entstehen kann, ist in den Kosten noch nicht einmal enthalten.
Über das Bürgerecho erhält die zuständige Abteilung bei der Stadtverwaltung jährlich über 100 solcher Hinweise.

Glascontainer Altglas kann im Stadtgebiet an zahlreichen Standorten entsorgt werden. Die Glasentsorgung ist in Ingelheim fast flächendeckend in sogenannte Unterflurcontaineranlagen möglich. Dadurch ist die Lärmbelastung der Nachbarn um ein erhebliches Maß reduziert und die Verschmutzung an diesen Standorten fällt gering aus. Alle Standorte sind im interaktiven Stadtplan zu finden.
Einwurfzeiten: werktags zwischen 7.00 Uhr und 19.00 Uhr beschränkt.
Altkleider werden in oberirdischen Containern gesammelt. Gerne nimmt die Stadtverwaltung Informationen entgegen, wenn Anlagen verschmutzt oder überfüllt sind oder hilft den nächsten Entsorgungsstandort zu finden. Diese finden Sie auch in unserem interaktiven Stadtplan. Das aktuelle Konzept zur Sammlung von Altkleidern innerhalb der geschlossenen Bebauung der Stadt Ingelheim am Rhein können Sie hier einsehen.
Haben Sie Hunde? Dann werden Sie täglich Gassi gehen! Dafür hat die Stadt Ingelheim einen ganz besonderen Service: Über 70 Hundetoiletten oder Tütenspender gibt es in Ingelheim! Die Bereitstellung und Entsorgung lässt sich die Stadt ebenfalls viel kosten: Jährlich werden circa 20.000 Euro aufgewendet, um die Hundetoiletten zu entleeren und die begehrten Tüten bereitzustellen. Bitte gehen Sie deshalb mit den Tüten und Anlagen pfleglich um. Es sind alles Steuergelder, die an andere Stelle auch eingesetzt werden könnten. Alle Standorte sind im interaktiven Stadtplan zu finden.

Sondermüll wird an bestimmten Tagen an besonderen Plätzen in Ingelheim eingesammelt. Die genauen Zeiten und Orte findet man ebenfalls auf der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebes.

Konrad-Adenauer-Straße, Nähe der Autobahnbrücke

Auf dem Wertstoffhof kann eine Vielzahl verwertbarer Abfälle in haushaltsüblicher Menge (eine Kofferraumladung) ohne zusätzliche Gebühr abgegeben werden. Es wird dort auch Grünschnitt gesammelt.
Informationen zu den Entsorgungsmöglichkeiten, Adressen und Öffnungszeiten des Wertstoffhofes Ingelheim finden Sie hier.

Anschrift / Öffnungszeiten

Abfallwirtschaftsbetrieb Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Str. 11
55218 Ingelheim
Telefon: +49 6132 787-7080