Annegrit Kleinschnieder wiedergewählt

Bild: Annegrit Kleinschnieder freut sich über die Wiederwahl und nahm die Glückwünsche von Ralf Claus, Eveline Breyer, Irene Hilgert und Wolfgang Bärnwick entgegen. Foto: Stadtverwaltung Ingelheim/dtg

Einstimmig ernannte der Ingelheimer Stadtrat Annegrit Kleinschnieder erneut zur ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt. Bereits seit 2010 übt sie ihr Amt sehr gewissenhaft aus. Oberbürgermeister Ralf Claus lobte ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit in diversen Gremien. So wurde Annegrit Kleinschnieder bei Bauleitplanungen gehört und ihre Ratschläge wurden oft wohlwollend beherzigt. Aber auch der Aktionsplan der Stadt Ingelheim zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention wurde durch sie sukzessive umgesetzt und wird auch in der Zukunft weiter fortgeführt. Der Aktionsplan wurde am 14. Oktober 2016 „In Anerkennung und Würdigung“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ausgezeichnet. Ebenso erschien unter Kleinschnieders Leitung die Broschüre „Barrierefreies Ingelheim“. Die Ergebnisse dieser Broschüre sind auch im interaktiven Stadtplan unter www.ingelheim.de abrufbar.

Insgesamt lobten alle Fraktionen die Arbeit von Annegrit Kleinschnieder und beglückwünschten sie zur weiteren Amtszeit. „Sie sei eine Person, die die Themen erkennt und diese dann umsetzt“, heißt es aus den Reihen des Rates.

Die Amtszeit endet 2019, da im Rahmen der Fusion mit Heidesheim und Wackernheim sich der Stadtrat neu konstituiert.