Notwendige Baumfällung

Der Götterbaum (Ailanthus) muss gefällt werden. Foto: Stadt/bs

Auf dem jüdischen Friedhof in der Hugo-Lörsch-Straße steht ein mächtiger Götterbaum (Ailanthus altissima). Fast 100 Jahre ist er alt und über 18 Meter hoch gewachsen. Im letzten Sommer hat er noch Blätter entwickelt und ist dann im Spätsommer vollständig abgestorben. Die Ursache ist der den Pilzsammlern bekannte Hallimasch (Armillaria spp.).

Dieser Pilz bringt durch das Eindringen seines Myzels in das Kambium, also das teilungsfähige Gewebe zwischen Rinde und Holz, den Baum zum Absterben. Bei befallenen Bäumen kann man nach Ablösung der Rinde flächiges helles Myzel finden.

Der Baum muss nun leider in den kommenden Tagen gefällt werden. Mit der jüdischen Gemeinde wurde geklärt, dass an der gleichen Stelle ein Ersatz gepflanzt werden kann.