Der Bauausschuss tagte am 5. Februar

Grafik: Flashaar Ingenieure

Akzentbeleuchtung rund um das Alte Rathaus Nieder-Ingelheim

Nach Fertigstellung der Sanierung des Alten Rathauses soll der Francois-Lachenal Platz mit seinen wichtigen Gebäuden, dem Rathaus, dem Museum, dem ehemaligen Grabungsbüro, der Pestalozzischule und dem Brunnen mit Licht besser in Szene gesetzt werden. Die bestehenden Mastlampen bleiben bestehen, erhalten aber warmweiße LED Leuchten. Für Akzente werden teilweise in den Boden eingelassene Strahler die Bäume oder Gebäude unterleuchten, teils werden Auflichtlampen für besonderes Licht sorgen.

Eine Entscheidung des Gremiums wird in der nächsten Sitzung erwartet.

 

Neubaugebiet „Nördlich der Wilhelm-von-Erlanger Straße“

Das künftige Neubaugebiet von der Wilhelm-von-Erlanger Straße hin zu der Kleingartenanlage und zur Gärtnerei Roos muss mit Straßen erschlossen werden. Es wird eine Planstraße B fast parallel zur Wilhelm-von-Erlanger Straße zweispurig gebaut. Als Einbahnstraße zum Hineinfahren wird der Brückweg ausgebaut. Der Sichelpfad am Ende des zweiten Abschnitts des Neubaugebiets wird auch als Einbahnstraße angelegt.  Eine Planstraße A führt in Höhe der Belzerstraße hinein und hinaus. An dieser Stelle wird die Wilhelm-von-Erlanger Straße mit einer Linksabbiegespur erweitert und eine Querungshilfe für Fußgänger gebaut. Die Entwässerung erfolgt durch Sickerbeete, zwischen denen Parkmöglichkeiten entstehen. Die Straßen werden als Mischfläche ausgebaut. Die Straße erhalten einen Asphaltaufbau, die Ränder Betonsteinpflaster.

Die Ausschussmitglieder stimmten dem Straßenausbau zu.