Majestätischer Besuch in der Rotweinstadt

Wie für diesem Tag gemacht, präsentieren sich die ehemaligen und amtierenden Majestäten als starke Frauen am Weltfrauentag. Oben v.l. Dt. Weinkönigin Lena, Dt. Weinprinzessin Christina, Bürgermeisterin Eveline Breyer, Unten v.l. Rheinhessische Weinkönigin Laura, Ingelheims Rotweinprinzessin Katharina, Beigeordnete Irene Hilgert. Foto: Stadt/bs

Die deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder und die Deutsche Weinprinzessin Christina Schneider sind auf Deutschlandtour. In den verschiedenen Weinbaugebieten informieren sich die Majestäten über Wein und Winzer und was es in der jeweiligen Region besonderes gibt. Selbst kommen sie von der Mosel und aus Franken.

Ein halbtägiges volles Programm erwartete die jungen Damen bei ihrer Station in der Rotweinstadt Ingelheim. Begleitet wurden sie von der Rheinhessischen Weinkönigin Laura Lahm, der Ingelheimer Rotweinprinzessin Katharina Birk und der Beigeordneten und ehemaligen Rotweinkönigin Irene Hilgert, die neben der Kultur- und Weinbotschafterin Ingrid Dahlheimer viel über die Eigenheiten des rheinhessischen Weins erzählen konnten.

Bürgermeisterin Eveline Breyer, selbst auch ein ehemals gekröntes Haupt, hieß die amtierenden Majestäten willkommen und präsentierte mit Stolz die guten Fakten der Stadt Ingelheim.

Nach einem Rundgang durch die historischen Stätten der Kaiserpfalz übernahm Beigeordneter Wolfgang Bärnwick die führende Rolle und zeigte dem Hofstaat die Baustelle des Winzerkellers. Ausnahmsweise durfte sogar der Gewölbekeller besichtigt werden, der künftig für Veranstaltungen vorgesehen ist. Da das Gebäude fast vollständig ausgehöhlt ist, ist es noch schwierig sich vorzustellen, wie die neue Nutzung mit der Vinothek, den Büros der Touristiker und der geplanten Gastronomie aussehen wird.

Selbstverständlich durfte auch ein Besuch im kING nicht fehlen, bevor die Damen nach einem Mittagessen in einem Weingut die Weiterreise antraten.