Wirtschaftsstammtisch Ende März eröffnet Veranstaltungprogramm im neuen WBZ

Bild: Stadt Ingelheim

Die Veranstaltungstechnik wurde punktgenau fertig, doch bis kurz vor Beginn des Wirtschaftsstammtisches am 22. März wurde im Neubau des Weiterbildungszentrums noch gewerkelt. Selbst der Weg für die Besucher der Veranstaltung wurde im wahrsten Sinne des Wortes noch gepflastert. Doch die städtische Wirtschaftsförderung konnte in Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugesellschaft Ingelheim schließlich grünes Licht für den Start der ersten Veranstaltung in den neuen Räumen des Weiterbildungszentrums geben. Nachdem die Vorbereitungen bereits hochspannend verliefen, gestaltete sich auch der Abend entsprechend abwechslungsreich.

Die drei eingeladenen Referenten gaben mit ihren Impulsvorträgen interessante und vielfältige Informationen zum Thema Mitarbeitergewinnung und -qualifizierung an ihr Auditorium weiter.

Dr. Paulina Jedrzejczyk von der Hochschule Mainz stellte das Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“ auf sehr unterhaltsame Weise vor und unterstrich die Wichtigkeit von guter Personalpolitik mit fairen und verlässlichen Arbeitsbedingungen. Genau hier setzt das Förderprogramm an, das Beratung in den vier personalpolitischen Feldern Personalführung, Chancengleichheit und Diversity, Gesundheit und Wissen/Kompetenz anbietet. Anhand von praktischen Beispielen verdeutlichte Dr. Jedrejczyk den Nutzen und die durchaus auch materiellen Vorteile, die aus der Beratungsleistung erwachsen können.

Harald Kaul vom Arbeitgeberbüro des Jobcenters Mainz-Bingen zeigte den Ingelheimer  Unternehmern in seinem Vortrag auf, welche Möglichkeiten sich Betrieben bietet, Flüchtlinge zu integrieren und zu beschäftigen. Geschickt bot Kaul auch weitere Kooperationen mit dem Arbeitgeberbüro an, da das Jobcenter über die Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt hinaus auch Hilfestellung bei der Vermittlung von Arbeitskräften und Auszubildenden, Veranstaltung von Bewerbertagen oder die Beratung von Fördermöglichkeiten offeriert.

Die zukünftige“ Hausherrin“, Claudia Lörsch, die mit der Volkshochschule und mit dem Jugendbildungswerk demnächst in die neuen Veranstaltungsräume des Weiterbildungszentrums einzieht, legte dar, welches umfangreiche Angebot mit dem Umzug in die Binger Straße bei der beruflichen Weiterbildung vorhanden sein wird. Das Motto des „lebenslangen Lernens“ wird dabei großgeschrieben, zumal sich durch die gesamtwirtschaftlichen Veränderungsprozesse, die Digitalisierung und die Notwendigkeit der längeren Lebensarbeitszeit zwangsläufig höhere Weiterbildungsbedarfe bis an das Ende des Berufslebens abzeichnen. Ein bemerkenswerter Ansatz stellt das maßgeschneiderte Angebot der Weiterbildung für Arbeitgeber dar, da auf deren individuelle Bedürfnisse eingegangen werden kann. Das Angebotsspektrum umfasst hier alle gängigen Bereiche von IT und Medien über Betriebswirtschaft und Persönlichkeitsbildung. Weiterhin wird das Augenmerk zukünftig mehr auf die Auszubildenden gerichtet. Neben der Berufsvorbereitung beinhalten die Fortbildungsmöglichkeiten auch die Ausbildungsbegleitung mit Zusatzangeboten (z.B. Englisch-Unterricht).

 

Der Flyer zum Förderprogramm „unternehmesWert:Mensch“ ist  im Rathausfoyer erhältlich.

 

Die Vorträge der Referenten können Sie hier herunterladen:

Vortrag Dr. Paulina Jedrzejczyk

Vortrag Harald Kaul

Vortrag Claudia Lörsch