Ingelheim und Oestrich-Winkel radeln gemeinsam

Im letzten Jahr beschlossen der Ingelheimer Oberbürgermeister Ralf Claus und der Oestrich-Winkler Bürgermeister Michael Heil eine verstärkte Zusammenarbeit beider Kommunen, die lediglich durch den Rhein getrennt sind. Diese soll sowohl in kultureller, touristischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht erfolgen.
Schon im vergangenen Jahr kam der Gedanke auf, die Aktion Stadtradeln in 2017 gemeinsam durchzuführen. „Nach einigen Gesprächen und Abstimmungen können wir jetzt den gemeinsamen Termin bekanntgeben. Wir hoffen, dass unsere Bürgerinnen und Bürger vom 4. bis zum 24. Juni 2017 wieder viele Kilometer zusammen erradeln und dadurch viel Kohlenstoffdioxid einsparen“, betonen Michael Heil und Ralf Claus. So können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommunal in die Pedale treten und zahlreiche Kilometer an die Aktion „Stadtradeln“ melden. „Und weil das so eine tolle Aktion ist, haben sich der Landkreis Mainz-Bingen und Bingen auch noch angeschlossen“, verrät Oberbürgermeister Ralf Claus. Mittlerweile sind auch die Kalender der jeweiligen Kommunen freigeschaltet und warten darauf, gefüllt zu werden.  Anmeldungen können unter www.stadtradeln.de/home eingetragen werden. Anmeldedaten vom letzten Jahr haben noch ihre Gültigkeit, es muss lediglich die Kommune neu ausgewählt und sich einem Team angeschlossen oder ein Neues gegründet werden.

Als Startschuss am 5. Juni (Pfingstmontag) findet gleich zu Beginn eine besondere Eröffnungsradtour statt. Gemeinsam radeln die Verwaltungsspitzen der am Rhein gelegenen Kommunen Ingelheim, Bingen, Rüdesheim und Oestrich-Winkel die QuerRhein-Radtour, welche durch den Rheingau und Rheinhessen führt. Eingeladen sind auch interessierte Bürgerinnen und Bürger. Beginn ist um 13 Uhr an der Hafenmole in Ingelheim. Familientauglich geht es entlang des Rheines mit dem Fahrrad nach Bingen, mit der Fähre nach Rüdesheim und dann entlang des Rheines nach Oestrich-Winkel. Gemeinsam soll geklärt werden, wo eigentlich die „ebsch Seit“ ist – in Rheinhessen oder im Rheingau? Zum Ausklang kehren die Radlerinnen und Radler in das Brentano-Haus in Oestrich-Winkel ein.
Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung werden im Vorfeld noch bekanntgegeben. Wer allerdings jetzt schon Fragen hat, kann sich gerne mit dem Ingelheimer Fahrradbeauftragten Erich Dahlheimer per E-Mail unter fahrradbeauftragter(at)ingelheim.de oder telefonisch 06132 1774 in Verbindung setzen. Auf Oestrich-Winkeler Seite wird die Aktion „Stadtradeln“ betreut von Uta Bigus, presse(at)oestrich-winkel.de oder Telefon 06723 992150.