Außengelände Kita Bienengarten offiziell eröffnet

Bürgermeisterin Eveline Breyer übergibt symbolisch den Schlüssel zum Matschplatz. Fotos: Stadt/bs

Der "Hexentanz" der Kinder passend zum Charakter des Spielplatzes.

Was wäre ein Kindergartenfest ohne singende und tanzende Kinder? Und die Kleinen hatten sehr viel zu feiern: ihr neu gestaltetes Außengelände ist fertig und kann erobert werden. Mit musikalischen Darbietungen erfreuten die Kinder die zahlreichen Eltern und Großeltern. Danach stürmten sie auf die Klettergerüste, in die Nestschaukel,  auf die Rutsche oder ins Hexenhaus, zur Strickleiter oder den Zerrspiegeln. Es gibt auch einen Rädchenparcours, eine Malwand und einen Ballspielplatz.

Und einen Matschplatz. Der durfte zwar bei der Eröffnung noch nicht genutzt werden, aber den Schlüssel für den Wasserhahn hat Bürgermeisterin Eveline Breyer offiziell der Kitaleiterin Christine Kühn übergeben. Gerade weil der Schlüssel ein riesiger rostiger Schraubenschlüssel ist, der vom ausführenden Unternehmen so hinterlassen wurde, war die Erheiterung groß, mit solch einem Unikum den Wasserspielplatz zu öffnen und schließen. Auf dem Matschplatz gibt es diverse Sandaufzüge, Spieltische und Fördermöglichkeiten. Eine Schwengelpumpe mit Rinne, Verteilertisch, Wasserrad und Matschtisch laden zum Spielen geradezu ein.

Bürgermeisterin Eveline Breyer holte bei ihrer Ansprache diejenigen Kinder zu sich, die vor vier Jahren in der Kinderbeteiligung ihre Wünsche äußern konnten und befragte sie. Sie finden die Anlage toll, auch wenn sie nun schon große Schulkinder sind. Die Kinder hatten sich das Thema Geister, Geisterschloss und Geistertunnel gewünscht, was sich in der Bauart der Geräte wiederfindet.

Nachdem ein Jahr später der Bau- und Planungsausschuss grünes Licht gab, wurde das Außengelände in zwei Bauabschnitten neu gestaltet. Etwa 216.000 Euro kostete die gesamte Maßnahme. Alle Erzieherinnen und auch die Kinder waren sehr froh, dass der alte Baumbestand erhalten werden konnte. Das gibt Schatten im Sommer und unendlich viele Bastelmöglichkeiten im Herbst.

„Wir freuen uns natürlich sehr, dass das Außengelände fertig ist. Aber in der Zwischenzeit haben wir mit den Kindern Ausflüge in der Stadt gemacht und wir haben alle sehr viel über Ingelheim gelernt. Das war trotzdem eine gute Zeit“, lacht Kitaleiterin Christine Kühn, die nun entspannt den Gong zum Spielstart tönen ließ.