Ingelheim wird Demenz Partner

Jutta Hübner. Foto: Stadt

„Unsere erste Demenz Partnerin ist Jutta Hübner vom Mehrgenerationenhaus“, gratuliert Bürgermeisterin Eveline Breyer. „Damit setzen wir ein Zeichen der Solidarität mit Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen.“ Die Mitarbeiter des Mehrgenerationenhauses und Eveline Breyer, selbst Mitglied im Landesgremium Demenz, beschäftigen sich seit langem mit dem Thema Demenz. Neben den regelmäßigen Angeboten im Haus, der Vernetzung innerhalb der Stadt und Region, stellen sie die Demenz immer wieder in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Bewusstseins.
Auf Einladung der Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler hatte die Stadtverwaltung Ingelheim gemeinsam mit Mitgliedern des Landesgremiums Demenz, mit Gemeindeschwestern Plus und anderen die Möglichkeit „DemenzPartner“ zu werden. Unter dem Motto „Demenz braucht Dich“ können Menschen jeden Alters Demenz Partner sein, dabei ist es egal ob man berufstätig oder im Ruhestand ist oder einen Menschen mit Demenz persönlich kennt. Auch Institutionen oder verschiedene Berufsgruppen werden mit dieser Aktion angesprochen, denn auch Einzelhandel, öffentlicher  Nahverkehr, Banken, Polizei oder Feuerwehr treffen auf Menschen mit Demenz. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem 90-minütigen Kompaktkurs, in dem Interessierte etwas über die Demenzerkrankung erfahren und praktische Tipps erhalten. Ziel ist, dass Menschen mit Demenz lange zu Hause in ihrer vertrauten Umgebung leben können, eine sensible Nachbarschaft und Umgebung haben.
Initiatoren sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für Gesundheit und die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V.. Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus, Jutta Hübner unter Tel. 06132 89 804 12 oder per Mail an info-mgh(at)ingelheim.de