Drei Sterne für das Mittagessen - Pestalozzischule ausgezeichnet

Bild: Stolz wird der dritte Stern von Dörte Thomek, apetito, Rainer Walb, Schuldirektor und Eveline Breyer, Bürgermeisterin, präsentiert. Foto: Stadtverwaltung/dtg

Bild: Die Urkunde. Foto: Stadtverwaltung/dtg

14 Schulen aus Rheinland-Pfalz wurden im Juli von Ernährungsministerin Ulrike Höfken mit dem 3. Stern ausgezeichnet. Dieser steht für gutes Schulessen, dass die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung erfüllt. Jetzt ist der Stern in der Mensa der Pestalozzischule Ingelheim angekommen. Bürgermeisterin Eveline Breyer nutzte die Chance und überzeugte sich bei einem gemeinsamen Mittagessen von Qualität und der Zufriedenheit. „Ich bin sehr stolz“, betont Eveline Breyer, zuständige Dezernentin und Bürgermeisterin. „Es ist die höchste Auszeichnung, die die Schulen bei der Qualität erreichen können.“ Das diese Auszeichnung nicht von ungefähr kommt bestätigen Rainer Walb, Schuldirektor der Pestalozzischule und Dörte Thomek, von dem Caterer apetito. „Nur die ständige Zusammenarbeit und die Optimierung des Verpflegungsangebotes haben den Weg hier her geebnet. Gesundes Essen ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Kinder und Jugendliche gesund und fit bleiben“, erläutert Breyer. Darüber hinaus lernen die Schülerinnen und Schüler mit den Lebensmitteln gesundheitsbewusst und wertschätzend umzugehen.

Mehr als 127 Schulen in Rheinland-Pfalz haben sich seit 2014 auf den Weg gemacht, ihr Verpflegungsangebot, unter fachlicher Anleitung der Ernährungsberaterinnen der Dienstleistungszentren ländlicher Raum, zu optimieren. Die Schulen haben unter anderem an einen runden Tisch zur Mittagsverpflegung etabliert, einen Speiseplancheck erstellt, eine Schülerbefragung durchgeführt und ein Verpflegungskonzept erstellt. „Um Qualität zu erreichen, ist es wichtig, dass Kinder, Lehrer, Eltern, Träger und Küchenpersonal beteiligt werden und mitbestimmen können“, sagte Höfken bei der Auszeichnung im Juli.

Zum Schluss konnte sich Bürgermeisterin Eveline Breyer vom Geschmack der Nudeln mit roter Soße und Spinat und einer vegetarischen Pizza überzeugen. „Mein Fazit ist durchweg positiv. Besonders das Gemüse und Obst runden das Angebot ab“, fasst Breyer zusammen.