Charlotte Wermann eröffnet das 71. Ingelheimer Rotweinfest

Bild: Eröffnungsfeier des 71. Ingelheimer Rotweinfestes. Foto: Stadtverwaltung/dtg

Bild: Eröffnungsfeier des 71. Ingelheimer Rotweinfestes. Foto: Stadtverwaltung/dtg

Bild: Eröffnungsfeier des 71. Ingelheimer Rotweinfestes. Foto: Stadtverwaltung/dtg

Bild: Eröffnungsfeier des 71. Ingelheimer Rotweinfestes. Foto: Stadtverwaltung/dtg

Bild: Eröffnungsfeier des 71. Ingelheimer Rotweinfestes. Foto: Stadtverwaltung/dtg

Das 71. Rotweinfest wurde mit der Krönung der neuen Rotweinkönigin eröffnet. Fanfarenmusik ertönte in der Rinderbachstraße und Fahnen wurden geschwenkt. Umrahmt mit einer Fanfare der Freiwilligen Feuerwehr Götzhain-Offenthal schritt der neue Hofstaat samt Ehrengäste zum Marktplatz Ober-Ingelheim. Dort empfingen zahlreiche Besucherinnen und Besucher die neue Rotweinkönigin Charlotte Wermann mit ihren Prinzessinnen Chiara Désirée Schaefer und Leonie Stockmann. Anschließend ging es auf den Balkon des Alten Rathauses und Oberbürgermeister Ralf Claus begrüßte in aller Form die Gäste und dankte dem bisherigen Hofstaat für sein Engagement, Ingelheim in der Region und auch darüber hinaus bekannt zu machen. Weiterhin äußerte er seine Freude darüber, dass es auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, drei motivierte junge Frauen zu finden, die mit ihrem Fachwissen und Charme in die neue Amtszeit starten werden.

Im Anschluss übernahm die scheidende Rotweinkönigin Cathrin Breitkopf das Wort. Zwei lange Jahre durfte sie die Krone tragen. Zuerst als Prinzessin und dann als Königin. Sichtlich schwer fielen ihr ihre Worte und die ein oder andere Träne wurde hinuntergeschluckt. Ihr Dank ging besonders an die Familien, die gerne in den vergangenen Jahren im Schatten der Majestät standen. Sie wünschte der neuen Rotweinkönigin Charlotte I. für ihre Amtszeit alles Gute. Dann, nach alter Sitte, griff sie zur Krone und setzte diese der neuen Königin auf den Kopf. Charlotte I., die sich selbst als Ingellummer Mädchen bezeichnet, geht nun auch in die „royale Verlängerung“, denn auch sie war vorher Prinzessin. Beherzt identifizierte sie sich mit ihrer Heimatstadt und versprach, dass Amt mit Leidenschaft durchzuführen und den Ingelheimer Wein präsentieren zu können und bekannt zu machen. Zum Schluss eröffnete die neue Rotweinkönigin das 71. Rotweinfest. Nach der Krönung zog der neue Hofstatt zum Festgelände an der Burgkirche auf dem noch bis zum 1. Oktober gefeiert wird.