Leselust und Spielespaß – Regelmäßiges Programm startet in der Mediathek

Es ist schon eine ganze Weile her, seit es in der früheren Stadtbücherei Ingelheim regelmäßige Vorlesestunden gab. Die schöne große Kinderbücherei in der neuen Mediathek in der Friedrich-Ebert-Straße 16 soll aber nun der Anlass sein, dieses Angebot wieder aufleben zu lassen. Im Rahmen der Initiative „Ich bin dabei!“ haben sieben Ehrenamtliche die Projektgruppe „Leselust und Spielespaß“ gegründet, deren Ziel es ist, Kindern Spaß am Lesen und Spielen zu vermitteln.

 

Ab Oktober werden sie regelmäßig in der Kinderbücherei vorlesen. Alle zwei Wochen gibt es eine neue Geschichte für Vier- bis Sechsjährigen. Im Anschluss wird noch ein bisschen gebastelt oder gemalt und dabei über das Gehörte geplaudert. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Am Dienstag, dem 10. Oktober 2017 um 16 Uhr starten die Vorleserinnen Theresa Fernando und Gabie Hanssen mit dem Buch „Kleiner Indianer“ von Quentin Gréban: In dieser fröhlichen Geschichte geht es um einen kleinen Fuchs, der seinen richtigen Indianernamen bekommen soll. Doch wie wird der große Häuptling ihn taufen? „Feuerblitz“, „Wilder Pfeil“ – oder doch eher „Kleine Ameise“…? Da muss man mutig und entschlossen auf Abenteuersuche gehen!

Ab dem 28. Oktober startet dann auch der Spielespaß in der Mediathek. Jeden dritten Samstag im Monat spielt Edith Vellmervon 11 bis 12 Uhr Spiele aller Art mit allen spielebegeisterten Kindern.

 

Das Team der Mediathek und die Vorlesepaten freuen sich auf viele kleine Zuhörer. Die Veranstaltung dauert ca. 45 Minuten.