Feiertagsordnung Sonn- und Feiertage

Die Stadt Ingelheim am Rhein weist darauf hin, dass aufgrund der geltenden Bestimmungen des Landesgesetzes über den Schutz der Sonn- und Feiertage an Allerheiligen, 1. November, am Volkstrauertag, 19. November und am Totensonntag, 26. November jeweils von 4 bis 24 Uhr ein öffentliches Tanzverbot besteht. Außerdem sind an den Tagen alle öffentlichen Versammlungen, Auf- und Umzüge, soweit sie nicht der Religionsausübung dienen oder dem Charakter des Feiertages entsprechen, sowie alle der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen und Darbietungen, die nicht dem Charakter des Feiertages angepasst sind, verboten.

Öffentliche Sportveranstaltungen dürfen am Volkstrauertag und am Totensonntag frühestens um 13 Uhr beginnen. Der Betrieb von Spielhallen und das Abspielen von Pop-, Rock- und Unterhaltungsmusik in Gaststättenbetrieben an den genannten Tagen unzulässig. Sofern in Gaststättenbetrieben ebenfalls Geld- oder Warenspielgeräte mit Gewinnmöglichkeit bereitgehalten werden, so dürfen diese, aufgrund der Vorgaben des Landesglücksspielgesetzes, ebenfalls an diesen Tagen nicht betrieben werden und müssen vollständig abgeschaltet werden.