Bild: Pixabay

Informationen und Veranstaltungen

In dieser Rubrik finden Sie neben gezielten Informationen für Gewerbetreibende, selbständig Tätige und Existenzgründer auch aktuelle Veranstaltungshinweise sowie nützliche Links.

Bei Rückfragen und Anregungen steht Ihnen Nicole Isinger gerne zur Verfügung.

Informationen

Die Digitalisierung hält insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen in Rheinland-Pfalz groß Chancen bereit. Sie führt aber auch zu Herausforderungen, die Wissen über bestimmte Themengebiete der Digitalisierung erfordern.

Bereits in den Jahren 2018 und 2019 hat das Institut für Management und Innovation der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie und dem Europäischen Sozialfond erfolgreich Workshops für KMU in ländlichen Regionen von Rheinland-Pfalz zu den Themen „Attraktive Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz“ und „Employer Branding“ durchgeführt. Für 2020 war geplant erneut, Vor-Ort-Workshops zu den Themen „Digitale Arbeitswelt“ und „Digitales Recruiting“ anzubieten. Durch die Coronakrise und den damit verbundenen Einschränkungen von Präsenzveranstaltungen musste jedoch ein Umdenken stattfinden. Die Inhalte der Workshopreihe wurden auf – für die teilnehmenden Unternehmen kostenfreie – eNano-Learning-Einheiten übertragen. Das Angebot ist, insbesondere was die Nutzen-Zeit-Relation angeht, sehr gut auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, Sie sind frei in Ihrer Zeiteinteilung und können die einzelnen, ca. 15-minütigen Einheiten so individuell in Ihren Zeitplan einbauen und absolvieren. Die Lerneinheiten werden plattformunabhängig webbasiert angeboten, d.h. es ist keine Installation einer Software oder App nötig.  Sie erhalten nach Anmeldung eine E-Mail mit Links zu allen eLearning-Einheiten.

Für wen sind die digitalen Lerneinheiten konzipiert

• Inhaber/innen und Geschäftsführer/innen sowie andere Personen mit Leitungsfunktionen sowie Mitarbeiter/innen aus dem Personalmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen in Rheinland-Pfalz – insbesondere im ländlichen Raum, die

• im Rahmen ihrer Aufgaben mit dem Thema Digitalisierung bzw. digitale Transformation ihres Unternehmens befasst sind.

Worum es in den digitalen Lerneinheiten geht

Die eLearning-Reihe thematisiert Zusammenhänge, stellt Praxisbeispiele vor und gibt erste Impulse für die weitere innerbetriebliche Auseinandersetzung mit den behandelten Themen.

„Digitale Arbeitswelt“

• Das Projekt greift das aktuelle und vielfältige Thema der Digitalisierung in Unternehmen auf möchte insbesondere KMU dafür sensibilisieren,

- welche beschäftigungsbezogenen Trends sich in der digitalen Arbeitswelt vollziehen
- welche Konsequenzen für Betriebe daraus erwachsen und
- welche Handlungsfelder aktiv zu bearbeiten sind.

• Gerade für KMU ist es wichtig, sich mit den Entwicklungen in der digitalen Arbeitswelt und möglichen betrieblichen Entwicklungspfaden auseinander zu setzen.

• Ziel ist es, den teilnehmenden Unternehmen zu helfen, durch Verbesserungen in den Handlungsfeldern wettbewerbsfähig und für Fachkräfte attraktiv zu bleiben.

 

„Digitales Recruiting“

• Durch die voranschreitende Digitalisierung und soziale Vernetzung gibt es eine Vielzahl von Chancen und Risiken im Bereich der Personalrekrutierung.

• Das Projekt soll den Teilnehmern vermitteln,

- welche Chancen und Risiken beim Einsatz von digitalen Instrumenten im Recruiting existieren
- welche Erfolgsfaktoren für den Einsatz gelten
- welche digitalen Instrumente existieren
- wie eine Social-Media Strategie für KMU aussehen kann
- wie die Personalgewinnung durch einen optimierten Recruitingprozess erfolgreicher wird

• Ziel der eLearning-Einheiten ist es „Licht ins Dunkel“ bringen und den teilnehmenden KMU konkrete Handlungsfelder aufzuzeigen.Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit für KMU zu den beiden digitalen Lernangeboten finden Sie auch auf der Website imi.hwg-lu.de.


So melden Sie sich an

Bitte füllen Sie diese Teilnahmeerklärung/Eigenerklärung (PDF) zum Nachweis der Eigenschaft als KMU vollständig aus und senden sie uns diese als Scan an imi(at)hwg-lu.de oder per Fax an 0621 5203 274.


Im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz und dem Europäischen Sozialfond.

Die Unternehmensberaterin Nicole Hölzel vom Verein "E.U.L.E. – Erfahrung unterstützt lebendige Existenzgründung" steht rund um die Themen Gründen und Selbstständigkeit mit verschiedenen Beratungsangeboten zur Verfügung.

„Einfach neu starten!“: Offene Beratungssprechstunde

Viele wünschen sich mehr für ihr Berufsleben, wollen selbstbestimmt arbeiten, wieder Spaß am Job haben und selbst ihr Geld verdienen. Die offene Beratungssprechstunde richtet sich an alle...

• die über einen beruflichen Neuanfang nachdenken,
• die sich nach langjähriger Teilzeittätigkeit weiterentwickeln möchten,
• die ihre Chancen in der Selbständigkeit prüfen wollen,
• die ihren Job satthaben und den koordinierten Wechsel in ein selbstbestimmtes Leben planen
• oder einfach nur nach neuen Perspektiven suchen...

Die nächsten Beratungstermine im Mehrgenerationenhaus West (MGH): 4. November und 2. Dezember 2020. Die Termine können unter Berücksichtigung der geltenden Hygieneregeln stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Mehr Infos gibt es auf diesem Flyer (PDF).

Gründerhotline: Telefonsprechstunde für Gründungsinteressierte

Hier bietet sich die Gelegenheit, sich neutral zu informieren, welche Fördermöglichkeiten auf dem Weg in die Selbständigkeit offenstehen und wo optimale Unterstützung zu finden ist. Diese Telefonsprechstunde richtet sich an alle, die ganz allgemein über eine Gründung nachdenken, für die eine Selbständigkeit eine Alternative zur Arbeitslosigkeit ist, die nach Elternzeit nicht wieder in den Job zurück können oder bereits konkret eine Existenzgründung planen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung per E-Mail erforderlich. Mehr Infos gibt es auf diesem Flyer (PDF).

„Gründung – einfach“: Onlineworkshop für Gründungsinteressierte

Was muss ich bei einer Gründung beachten? Wo bekomme ich die notwendigen Infos? Wie finanziere ich mein Unternehmen? Wovon lebe ich in der Gründungsphase? Der Workshop richtet sich an alle, die ganz allgemein über eine Gründung nachdenken, für die eine Selbständigkeit eine Alternative zur Arbeitslosigkeit ist, die nach Elternzeit nicht wieder in den Job zurück können oder bereits konkret eine Existenzgründung planen. 

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich. Mehr Infos gibt es auf diesem Flyer (PDF).

2021 sind wieder ein Info-Abend und Kurse in Präsenz angesetzt. Mehr Infos gibt es auf diesem Flyer (PDF).

Das neue "Starter-Set Strategische Personalplanung" ist im Rahmen einer Veranstaltung in Frankfurt/Main vorgestellt und veröffentlicht worden. Es ist das Ergebnis eines INQA-Projektes*  und ab sofort auf der Projekthomepage kostenfrei zum Download verfügbar: www.personal-pythia.de Nutzen Sie dieses Angebot, wenn Sie für Ihr Unternehmen zukunftsorientiert planen möchten. Ganz gleich, ob Sie in Richtung Digitalisierung, Demografiefestigkeit oder Kompentenzentwicklung denken – das im Starter Set Strategische Personalplanung enthaltene IT-Tool mit Namen PYTHIA sowie fünf weitere Tools, inklusive Handbuch mit Checklisten und Schritt-für-Schritt Anleitung, unterstützen Sie dabei, Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig zu erhalten.

Das Bundesprogramm unternehmensWert:Mensch bringt Unternehmen mit maßgeschneiderten Lösungen auf die Überholspur

Die Bindung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Gewinnung neuer Arbeitskräfte und die Digitalisierung gehört zu den größten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Um diese Aufgaben zu bewältigen, sind verschiedene Kompetenzen gefragt, die den Unternehmen nicht immer zur Verfügung stehen. An diesem Punkt setzt das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch an: Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten werden mit dem Programm finanziell gefördert werden, um eine professionelle Unternehmensberatung in Anspruch zu nehmen. Der Fokus liegt dabei auf vier Feldern der modernen Personalarbeit: Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz. 2017 ist ergänzend dazu der Bereich Digitalisierung hinzugekommen, in dessen Rahmen Unternehmen dabei beraten werden, eigene Antworten und Lösungswege auf Fragestellungen im Bereich der digitalen Weiterentwicklung zu entwickeln. 

Weitere Informationen zum Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen unter 
www.unternehmens-wert-mensch.de/startseite/

Kontakt und weitere Informationen:
Erstberatungsstelle an der Johannes  Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
Kathrin Lutz M.A. | Sebastian Ruf M.A.
Telefon: 06131 39-26191 | 06131 39-27150
E-Mail: uwm(at)zww.uni-mainz.de

Neuer Service bei den Industrie- und Handelskammern für internationale Fachkräfte und Unternehmen in Rheinland-Pfalz, die Fachkräfte aus dem Ausland beschäftigen wollen.

Hier gibt es eine Broschüre mit weiteren Infos zum Download.

Weitere Informationen unter: www.welcomecenter.rlp.de


Veranstaltungen

In diesem Bereich erhalten Sie Informationen zu lokalen und regionalen Unternehmertreffen.

Es sind zur Zeit keine Veranstaltungen geplant.

Ansprechperson

Nicole Isinger

  • Funktion:
    Wirtschaftsförderung
  • Büro des Oberbürgermeisters

    Telefon: +49 6132 782-208
    Telefax: +49 6132 782-105
    E-Mail: nicole.isinger(at)ingelheim.de

Jens Ackermann