Aktion "Ich bin dabei": Menschen fürs Ehrenamt begeistern

OB Ralf Claus und Bernhard Nacke stellen im St. Kilianhaus die Initiative "ICH BIN DABEI!" vor. Bild: Stadt/ld

Noch mehr Menschen für das Ehrenamt begeistern – das ist das Ziel der landesweiten Aktion „ICH BIN DABEI“, der sich nun auch die Stadt Ingelheim angeschlossen hat. In vielen Gemeinden und Kommunen im Land Rheinland-Pfalz läuft die Initiative der Ministerpräsidentin Malu Dreyer bereits. 2017 beginnt die nunmehr 4. Staffel und auch Ingelheim ist dabei.


Oberbürgermeister Ralf Claus stellte bei einem ersten Infotreffen gemeinsam mit Bernhard Nacke, dem Beauftragten der Ministerpräsidentin für ehrenamtliches Engagement, die Initiative vor und erläuterte den Ablauf des Projektes. „Das ehrenamtliches Engagement im Gemeindewesen unverzichtbar ist, ist uns allen klar. Das Ingelheim in Sachen Ehrenamt bereits sehr gut aufgestellt ist, ist uns auch bewusst. Dennoch ist es uns ein Anliegen, mit dieser Initiative noch mehr Bürgerinnen und Bürger dazu zu ermutigen, sich für die Gesellschaft zu engagieren“, so Ralf Claus. Besonders ansprechen möchte man die sogenannten „jungen Alten“ – Bürgerinnen und Bürger die sich im Ruhestand oder Vorruhestand befinden und nach einem sinnvollen und passenden Engagement suchen. Daher wurde gerade diese Gruppe ganz gezielt zur Infoveranstaltung ins St. Kilianhaus eingeladen. Rund 70 Personen folgten der persönlichen Einladung des Oberbürgermeisters. Diese Zielgruppe sei allerdings nicht fix, erläuterte Bernhard Nack im Laufe des Abends. Auch Interessierte außerhalb dieser Altersgruppe können sich jederzeit beteiligen. Das Projekt ist offen für alle, die Zeit und Lust haben sich zu engagieren.

„Das Besondere an der Initiative ist, dass es um Ihre eigenen Ideen geht. Wir geben nicht vor wie, wo und wann Sie sich ehrenamtlich beteiligen sollen“, fügt Bernhard Nacke hinzu. Den Themen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Bereits bestehende Projekte der Initiative im Land reichen beispielsweise von Wander- und Handwerker-Gruppen über soziale Treffpunkte bis zu Vorleseprojekten oder Sportangeboten.

Wer eine Idee hat oder sich inspirieren lassen möchte, wie man sich einbringen könnte, kann sich für den nächsten Schritt der Initiative in Ingelheim, die Projekte-Werkstatt, anmelden. Hier werden alle Vorschläge und Ideen gehört und gesammelt. Anschließend entstehen Projektgruppen, die sich der bestmöglichen Umsetzung der Ziele widmen. Begleitet und gesteuert wird die Projekte-Werkstatt von einem Moderationsteam, das als Ansprechpartner, Hilfesteller und Bindeglied zur Verwaltung fungiert. Zum Moderationsteam in Ingelheim gehören: Ute Müller, die den Prozess bereits in der 3. Staffel in Heidesheim begleitet hat; Birgit Kleine-Weitzel, die als Leiterin des Mehrgenerationenhauses Ingelheim und der Ehrenamtsbörse für das kommunale Ehrenamt zuständig ist, sowie Lisa Dietrich vom Büro des Oberbürgermeisters, die bereits bei den Stadtteilkonferenzen als Sprachrohr zwischen Bürgerinnen und Bürger und Verwaltung fungierte. Darüber hinaus sucht das Team noch ein viertes Mitglied, gerne eine bereits ehrenamtlich engagierte Person, die die Interessen der Ehrenamtlichen im Moderationsteam vertritt. Wer Interesse hat, darf sich gerne beim Moderationsteam melden.


Oberbürgermeister Ralf Claus, Bernhard Nacke und die Moderatorinnen freuen sich auf ein spannendes, kreatives Jahr und auf viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die gerne das ein oder andere Projekt in Ingelheim umsetzen möchten. Rund zwanzig Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits bei der Infoveranstaltung für die Projekte-Werkstatt am 2. und 3. Mai angemeldet. Wer sich darüber hinaus noch für die Projekte-Werkstatt anmelden möchte kann dies beim Moderationsteam unter der E-Mail-Adresse ich-bin-dabei@ingelheim.de oder unter der Telefonnummer 06132 782-294 bis 29. April tun. Die Werkstatt findet an diesen beiden Tagen jeweils von 10 bis circa 16 Uhr im St. Kilianhaus in Nieder-Ingelheim statt. Die Ingelheimerinnen und Ingelheimer, denen es zeitlich nicht möglich ist an der Projekt-Werkstatt teilzunehmen, können sich ebenfalls unter der oben genannten Kontaktadresse melden. Ein Einstieg in das Projekt ist jederzeit möglich und erwünscht.

 
Informationen über die Initiative „Ich bin dabei!“ gibt es unter:
www.rlp.de/de/landesregierung/staatskanzlei/ehrenamtliches-engagement/beauftragter-ehrenamt/