Ehrenamtsinitiative "ICH BIN DABEI!"

Noch mehr Menschen für das Ehrenamt begeistern – das ist das Ziel der landesweiten Aktion „ICH BIN DABEI!“. In vielen Gemeinden und Kommunen im Land Rheinland-Pfalz läuft die Initiative der Ministerpräsidentin Malu Dreyer bereits. Seit 2017 ist auch Ingelheim dabei.

„Dass ehrenamtliches Engagement im Gemeindewesen unverzichtbar ist, ist uns allen klar. Dass Ingelheim in Sachen Ehrenamt bereits sehr gut aufgestellt ist, ist uns auch bewusst. Dennoch ist es uns ein Anliegen, mit dieser Initiative noch mehr Bürgerinnen und Bürger dazu zu ermutigen, sich für die Gesellschaft zu engagieren“, erklärt Oberbürgermeister so Ralf Claus die Beweggründe sich der Initiative anzuschließen. Besonders ansprechen möchte man die sogenannten „jungen Alten“ – Bürgerinnen und Bürger die sich im Ruhestand oder Vorruhestand befinden und nach einem sinnvollen und passenden Engagement suchen.

Aber auch alle Bürgerinnen und Bürger, die mit ihrem Schatz an Erfahrungen, eigenen Ideen oder mit ihrer Kreativität etwas bewirken, der Gesellschaft etwas zurückgeben oder das eigene Leben in ihrem persönlichen Umfeld noch lebenswerter gestalten wollen, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

 

Projekte-Werkstatt

Im Rahmen einer Projekte-Werkstatt haben sich 4 Interessens-Gruppen gefunden: Die Rad- und Wandergruppe, Naturräume, Essbare Stadt und Lesespaß.

Die Rad- und Wandergruppe (RWG) richtet sich an alle, die Freude am gemeinsamen Radfahren, Wandern und Interesse an Natur und Kultur haben. Ziel ist es, einmal im Monat eine Wander- oder Radtour mit gemeinsamen Abschluss anzubieten. Sogar den ersten Termin hat die Gruppe bereits festlegen können. So ging die erste Radtour zum Beispiel vom Frei-Weinheimer Ruderhaus aus in Richtung Mainz, über den Rhein und durch den Rheingau zurück bis zur Fähre in Oestrich.

Download Projekt-Flyer


Die Projektgruppe Naturräume in der Gemarkung möchte die Ingelheimer Schutzgebiete aller Art noch mehr in den öffentlichen Fokus rücken. Die Gruppe begeht die einzelnen Gebiete, arbeitet Merkmale und Besonderheiten heraus und bringt sie mit geeigneten Medien dem Laien nahe.

Download Projekt-Flyer


Die Projekt-Gruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, neue Aktions- und Lebensräume in der Stadt zu schaffen. Städtisches Grün soll dabei nicht nur für die Augen sondern auch durch Duft und Geschmack erlebbar gestaltet werden und zur Wertschätzung der Natur- und Pflanzenwelt in der Stadt beitragen. Und natürlich soll auch der Spaß am gemeinschaftlichen Gärtnern nicht zu kurz kommen.

Download Projekt-Flyer


Es werden alle Kinder von 4 bis 7 Jahren eingeladen, in die Welt der Fantasie zu reisen und gemeinsam ganz viel Spaß zu haben. Ziel der Projektgruppe ist es, Kinder für das Lesen zu begeistern, Sprache zu fördern, Kommunikation zu ermöglichen, spielerisch zu lernen und soziale Erfahrungen zu machen. Es wird ein Buch vorgelesen und anschließend gebastelt oder gemalt

Download Projekt-Flyer


Alle diese Projektgruppen freuen sich über weitere Mitstreiter und Teilnehmer aus der Bevölkerung. In der Projekte-Werkstatt werden sich die Projekt-Gruppen weiterhin in regelmäßigem Turnus treffen, um den Forstschritt in den einzelnen Gruppen zu besprechen, Ideen auszutauschen und Möglichkeiten zu besprechen.

 

Für sonstige Fragen und Informationen steht das Moderationsteam bestehend aus Michèle Martin vom Büro des Oberbürgermeisters, Ute Müller aus Heidesheim und Birgit Kleine-Weitzel, Leiterin des Mehrgenerationenhauses unter der der E-Mail Adresse ich-bin-dabei@ingelheim.de gerne zur Verfügung.

Ansprechperson

Birgit Kleine-Weitzel

  • Funktion:
    Leitung MGH
  • Mehrgenerationenhaus West (MGH)
    Amt für Familien, Bildung und Sport

    Telefon: +49 6132 89804-11
    Telefax: +49 6132 89804-29
    E-Mail: birgit.kleine-weitzel(at)ingelheim.de

Michèle Martin

  • Abteilung:
    Migrations- und Integrationsbüro
  • Stabsstelle Büro des Oberbürgermeisters

    Telefon: +49 6132 782 242
    E-Mail: michele.martin(at)ingelheim.de

Weiterführende Links

Die Ehrenamtsinitiative auf der Internetseite der Staatskanzelei Rheinland-Pfanz finden Sie hier