Einblicke in Ingelheims Vielfalt

Filmreportagen über Ingelheimerinnen und Ingelheimer in Kooperation mit  F!F und dem Beirat für Migration und Integration


Gemeinsam mit F!F und mit dem Beirat für Migration und Integration haben wir einen Beitrag zur Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz „heimat/en“ vom 3. bis 5. Mai 2019 geleistet: Heimatlose Reportagen und heimatliche Kurzfilme. Verschiedene Kurzfilme zum Thema HEIMAT(en) wurden vorgestellt.
Drei Kurzfilme haben wir zu diesem besonderen Anlass mit Ingelheimerinnen und Ingelheimern gedreht. Sie geben Einblick in aktuelle Lebensgeschichten, die von Migration, Zuwanderung und Integration geprägt sind. Menschen, die in Ingelheim eine neue Heimat gefunden haben, erzählen in persönlichen Reportagen ihre außergewöhnlichen, ganz individuellen Erfahrungen und Sichtweisen zum Thema.

Film über Jean

Film über Crisan

Film über Afra

Die Filme sind eine Fortsetzung des Projektes „Wir sind Ingelheim“, eine Buchproduktion des Beirates für Migration und Integration in Zusammenarbeit mit dem Migrations- und IntegrationsBüro.


#meinIngelheimerWeg - Teile deine Story mit uns!

Unser Poster erzählt anhand von 5 fiktiven Personen wie den Ingelheimer Weg (Fortschreibung des Integrationskonzept) funktioniert. Was Mina, Chris, Ümit, Jenny und Mirko erleben, erleben viele Ingelheimer*innen jeden Tag. Diese Erfahrungen und Geschichten von echten Menschen suchen wir. Teile Deine Erfahrungen mit uns unter #meinIngelheimerWeg!

Du bist in Ingelheim geboren,
oder in einem fernen Land,
du suchst nach neuen Freunden,
oder bist in der ganzen Stadt bekannt.
Ich würde hier gern von deiner Erfahrung schreiben,
aber ich glaube nicht, dass ich das kann.
Also geh ich lieber auf dich zu, frag nach deiner Geschichte,
und hör sie mir dann aufmerksam an.
Mirjam Reininger in ihrem PoetrySlam Beitrag
zur Vorstellung der Fortschreibung des Integrationskonzeptes


Mit Deiner Geschichte können wir Vielfalt ein Gesicht geben, mit Deinem Beitrag können wir Barrieren in den Köpfen von vielen Menschen abbauen.

Wie hast Du es geschafft in Ingelheim anzukommen? Was oder wer hat Dir geholfen, als Du Schwierigkeiten hattest? Wie hast Du Hürden überwunden? Du führst ein außergewöhnliches Leben? Deine Familie ist anders als andere? Du hast etwas Unglaubliches erlebt? Du hast manchmal Heimweh? Du hast Diskriminierung erfahren? Welche Plätze in Ingelheim sind „Places to be?“ Was gibt Dir Energie und Kraft? Was hast du Ingelheim zu bieten?

Wir freuen uns auf Deinen Beitrag unter #meinIngelheimerWeg!

Wer nicht bei Facebook, Instagram oder Twitter unterwegs ist, kann uns auch gerne seine Geschichte per Email zukommen lassen. Wir werden diese Geschichten sammeln und hier veröffentlichen.


Gemeinsam Ingelheim

Jingle in Kooperation mit F!F und dem Beirat für Migration und Integration anlässlich der Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz „heimat/en“ vom 3. bis 5. Mai 2019


Mit dem Jingle wollten wir zeigen: es geht eine positive Wirkung von gemeinsamen Handeln aus! Vielfalt bietet uns viele Möglichkeiten, wenn wir sie gemeinsam als Chance sehen. Die Umsetzung von Teilhabe und Identifikation in einer bunten Gesellschaft ist nicht immer leicht, doch der Jingle zeigt: Es geht! Engagement lohnt sich! Erfolgreiche Stadtentwicklung lebt von aktiven Bürgern, deren Ideen, Einsatz und Zusammenarbeit.

Den Jingle finden sie hier


Wir sind Ingelheim

26.000 Ingelheimer, 26.000 unterschiedliche Gesichter und Geschichten.

Und doch haben sie alle eins gemeinsam: sie leben in Ingelheim, sind Bürgerinnen und Bürger unsere Stadt.
Die Einblicke, die uns 46 Ingelheimer durch dieses Buch in ihr Leben ermöglichen, zeigen exemplarisch wie viele interessante, außergewöhnliche, engagierte, bemerkenswerte, packende und unterhaltsame Geschichten man in Ingelheim erfahren kann. Ein offener Blick und respektvolle Neugierde ermöglicht es, ihre Erfahrungen kennenzulernen.
Wir hoffen, dass die hier gebündelten Geschichten inspirieren und ermutigen, sich zu treffen, sich auf Neues einzulassen und Ängste zu überwinden.

Das Buch ist ein Projekt des Beirates für Migration und Integration in Zusammenarbeit mit dem Migrations- und IntegrationsBüro.


Das Buch ist im Migrations- und IntegrationsBüro erhältlich und kostet 10 Euro.

Ansprechperson

Dr. Dominique Gillebeert

Gürsel Fecht

Rael Flesch

  • Abteilung:
    Migrations- und Integrationsbüro
  • Büro des Oberbürgermeisters

    Telefon: +49 6132 782-361
    E-Mail: rael.flesch(at)ingelheim.de

Michèle Martin