Steuer-ID


  • Jeder Steuerpflichtige wird von dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) eine Nummer erhalten, die ihn sein Leben lang begleitet. Laut Gesetz sind das "natürliche Personen"; sie wird also ab Geburt verliehen, auch wenn in der Regel so früh noch keine Steuerschuld entsteht.
  • Die Steuer-ID hat elf Ziffern, die "nichtsprechend" sind. Das heißt: Es können aus der Zahlenkombination keine Rückschlüsse auf den Steuerpflichtigen gezogen werden.
  • Folgende Daten werden gespeichert: Familienname, frühere Namen, Vornamen, Doktorgrad, Tag und Ort der Geburt, Geschlecht, gegenwärtige oder letzte bekannte Anschrift, zuständige Finanzbehörden, Sterbetag. So kann eine korrekte Zuordnung erfolgen. Weitere Daten werden nicht gespeichert.

Was tun bei Fehlern?
Wenn Sie das Mitteilungsschreiben erhalten haben und einen Fehler entdecken, dann wenden Sie sich bitte an das Einwohnermeldeamt. Wir werden Korrekturen veranlassen und dem Bundeszentralamt für Steuern elektronisch weiterleiten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zur Änderung Ihrer Meldedaten einen schriftlichen Nachweis benötigen (z.B. bei falschem Geburtsdatum die Geburtsurkunde). Diesen Nachweis benötigen wir nicht zuletzt zu Ihrem persönlichen Schutz vor Missbrauch Ihrer Meldedaten. Übersenden Sie uns keine Originalmitteilungen Ihrer Steuer-ID. Unabhängig von den Fehlern im Schreiben bleibt Ihre Steuer-ID weiter bestehen und Sie erhalten kein neues Schreiben durch das BZSt. Das Schreiben verliert durch Fehler nicht an Gültigkeit.

Besonderheiten:

Sie haben noch keine Steuer-ID bzw. das Mitteilungsschreiben verlegt?

  • Haben Sie bisher kein Schreiben erhalten oder haben Sie Ihr Schreiben nicht mehr zur Hand, können Sie sich Ihre Steuer-ID per Mail direkt beim Bundeszentralamt für Steuern anfordern. Dazu werden folgende Daten benötigt: Name, Vorname, Andresse, Geburtsdatum und Geburtsort. Sie haben weiterhin die Möglichkeit, Ihre Steuer-ID schriftlich beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) anzufordern. Dazu senden Sie ein Schreiben mit den oben genannte Daten an das BZSt in 56221 Bonn. Das BZSt wird Ihnen die Nummer schriftlich mitteilen. Aufgrund des hohen Anfragevolumens kann es bei der Mitteilung der IdNr. jedoch zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Ansprechperson

Silvia Reble

  • Abteilung:
    Abteilung für Gewerbe- und Gaststättenrecht, Pass- und Meldewesen
  • Ordnungs- und Standesamt

    Telefon: +49 6132 782-128
    Telefax: +49 6132 782-292
    E-Mail: silvia.reble(at)ingelheim.de

Sabine Pitthan

  • Abteilung:
    Abteilung für Gewerbe- und Gaststättenrecht, Pass- und Meldewesen
  • Ordnungs- und Standesamt

    Telefon: +49 6132 782-164
    Telefax: +49 6132 782-292
    E-Mail: sabine.pitthan(at)ingelheim.de