2. Ingelheimer Fahrradforum: „Fahrradfahrer, Opfer oder Täter?“ in Ingelheim, Heidesheim, Wackernheim und Gau-Algesheim

Bild: Pixabay

Zum zweiten Ingelheimer Fahrradforum am Donnerstag, 3. Mai um 18 Uhr laden der Ingelheimer Oberbürgermeister Ralf Claus und der Fahrradbeauftragte Erich Dahlheimer in den Ratssaal des Rathauses ein.

Das Forum bietet die Gelegenheit alle wichtigen Fragen des Radfahrens in Ingelheim und den umliegenden Gemeinden zu diskutieren. Aus diesem Grund wurde die Runde des Forums um die Nachbargemeinden Heidesheim, Wackernheim und der VG Gau-Algesheim erweitert. Ein Schwerpunkt an diesem Abend wird das Unfallgeschehen unter Beteiligung von Radfahrern in Ingelheim, den zukünftigen Ortsteilen Heidesheim und Wackernheim und der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim sein. Die Frage „Fahrradfahrer, Opfer oder Täter?“ wird von fach- und ortskundigen Diskussionspartnern diskutiert. Als Gesprächspartner stehen  Beamte der Polizei-Inspektion Ingelheim, Bernd Velten als Leiter des Ordnungsamtes Ingelheim, Carola Mertens als Beigeordnete der VG Heidesheim und Hermann Schön als Fahrradbeauftragter der VG Gau-Algesheim zur Verfügung.

Durch den Abend leitet der Ingelheimer Triathlet und Extremsportler Torsten Kühn-Schad.

Darüber hinaus bleibt noch Zeit, sich über wichtige Fragen zum Fahrradfahren in Ingelheim und Umgebung zu informieren. Auf der Tagesordnung stehen hier unter anderem die Planungen zum Pendler-Radweg Bingen-Ingelheim-Mainz, Veränderungen für Radfahrer im Zentrum von Ingelheim sowie eigene Fragen und Beiträge zum Fahrradfahren in Ingelheim und Umgebung.