Außengelände Kita St. Michael offiziell eröffnet

Foto: Die Kinder der Kindertagesstätte freuen sich zusammen mit Bürgermeisterin Eveline Breyer, Pfarrer Christian Feuerstein, Planerin Verena Dörhöfer, Friederike Gemünden (stellvertretend für alle SpendengeberInnen zur Finanzierung des "Krokodilschiffs") und der stellv. Kita-Leitung Lena Folz, auf ihr fertiggestelltes Außengelände.

Das Außengelände der Kindertagesstätte St. Michael ist fertiggestellt und wurde am Freitag feierlich eröffnet. „Das ist der krönende Abschluss eines lange währenden Prozesses“, freute sich Bürgermeisterin Eveline Breyer, zusammen mit Pfarrer Christian Feuerstein, Peter Hardt, als Trägervertreter Kinderhaus St. Michael, dem Kita-Team der Katholischen Kirchengemeinde und der Elternvertretung. „Die Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen klappte hervorragend.“
Nach den Dankesworten sprach Pfarrer Christian Feuerstein mit den Kindern, Eltern und Großeltern ein kurzes Gebet und segnete das neue Außengelände und vor allem die Kinder, die dort spielen werden oder tätig sind. Dann konnten alle eine echte „Schiffstaufe“ erleben. Die Kindergartenkinder stimmten das Lied „Das kleine Schiff“ an. Die anschließende „Wasserbomben-Taufe“ des Krokodilschiffes, das einen zentralen Platz auf dem Außengelände einnimmt, sorgte für eine spritzigen Abschluss.
Endlich können die Kinder das 2.350 Quadratmeter große Spielareal erobern. Und so wurde nach dem offiziellen Festakt die Spiellandschaft von den Kindern bei bestem Sonnenschein gestürmt. Klettern, Rutschen, Schaukeln, Hangeln, Entdecken und Entspannung, all das bietet jetzt das Außengelände.  Die zahlreichen Wünsche, die von den Kindern an ein Planungsbüro in Engelstadt herangetragen wurden, wurden versucht umzusetzen. So auch ein „Planetarium“: Das große Baumhaus, das über Leiter, Taue oder Netzaufstieg erreicht werden kann, bietet mit Sitzgruppen und Hängematten einen Rückzugsort. Im Dach des Planetariums sind Sonne, Mond und Sterne aus buntem Plexiglas eingelassen.
Ein essbarer Garten bietet den Kindern Möglichkeiten, Kräuter und Gemüse anzupflanzen.
Die Kinder der Kita St. Michael gingen gemeinsam mit der städtischen Jugendabteilung vor zwei Jahren auf Ideensuche und wünschten sich mehrheitlich ein Schiff und ein Planetarium. Ein Jahr später erfolgte nach Vorstellung der Entwurfsplanung und Ausschreibung der Baubeginn. Im Dezember 2017 wurden die Spielflächen und die Wege, im April dieses Jahres die Bepflanzung fertiggestellt. Etwa 380.000 Euro kostete die gesamte Maßnahme. Das Schiff, das 30.000 Euro kostete, wurde von der katholischen Gemeinde finanziert und konnte zur Hälfte über Spenden gedeckt werden.