Abstimmung für den deutschen Engagementpreis

Foto: Enters


Casa del Sol e.V., der Beirat für Migration und Integration und das Migrations- und IntegrationsBüro sind im Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2019. Vom 12. September bis 24. Oktober kann unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für ihr Projekt „Integration mit Geschmack“ abgestimmt werden. Im Dezember 2018 hatten sie beim Wettbewerb „Kommune bewegt Welt“ den ersten Platz in der Kategorie Städte mit 20.000 bis 100.000 Einwohnern belegt.

In ihrem Integrationskonzept hat die Stadt Ingelheim ein weltoffenes und integratives Leitbild für die Kommunalentwicklung festgelegt. Integration und das Miteinander soll sich konkreten gemeinsamen Themen sowie in Dialog- und Vernetzungsprozessen vollziehen. Das Projekt „Integration durch Geschmack“ liefert hierzu einen Beitrag. Hierbei engagieren sich Casa del Sol e.V., der Beirat für Migration und Integration und das Migrations- und IntegrationsBüro entwicklungspolitisch in Lateinamerika und Deutschland. Sie organisieren Veranstaltungen, um den Kleinproduzenten die Möglichkeit auf eine Begegnung mit verschiedenen Organisationen, und Konsumenten zu geben. Ganz konkret gelingt es, die Zusammenarbeit zwischen Migranten und Migrantinnen, Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern zu intensivieren und zu verstetigen. „Kommunen sind Dreh- und Angelpunkt in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit“, ist Oberbürgermeister Ralf Claus überzeugt. „Deshalb ist uns die Zusammenarbeit zwischen Kommune und Migrantenorganisationen, Bürgerinnen und Bürgern und Medien sehr wichtig.“ Cecilia Laca vom Verein Casa del Sol und Minas Ioannidis, Vorsitzender des Beirates für Migration und Integration betonen: „Unser ehrenamtliches Engagement ist eingebettet in ein großes Netzwerk von Akteuren und durch diese Netzwerkarbeit so erfolgreich.“

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die ersten 50 Erstplatzierten der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem gemeinsamen Weiterbildungsseminar zu Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement in Berlin. Im Falle eines Gewinns würden Casa del Sol e.V., der Beirat für Migration und Integration und das Migrations- und IntegrationsBüro das Preisgeld für das Thema Klimaschutz und entwicklungspolitische Zusammenarbeit verwenden. „Die Nominierung für den deutschen Engagementpreis hat uns angespornt unser Engagement fortzusetzen. Das Freundschaftsfest vergangenes Wochenende hat gezeigt, wie viel Menschen hinter uns und gemeinsam für Nachhaltigkeit und Vielfalt stehen. Die Chancen stehen also nicht schlecht!“, freut sich Dr. Dominique Gillebeert, Leiterin des Migrations- und IntegrationsBüros.

 

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement von Menschen im Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.