Bundestagswahl 2021: Jetzt Briefwahlunterlagen kontaktlos beantragen - 50 Prozent haben davon schon Gebrauch gemacht

Bild: Die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl sind verschickt. Jetzt können die Briefwahlunterlagen beantragt werden. Foto: Stadtverwaltung/fl


Die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl am 26. September wurden den Wählerinnen und Wählern zugeschickt. Mit dieser Benachrichtigung können noch bis zum 24. September 2021 die Briefwahlunterlagen beantragt werden. „Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie appelliere ich an alle wahlberechtigten Ingelheimerinnen und Ingelheimer, die Briefwahl zu nutzen und die Briefwahlunterlagen kontaktlos zu beantragen“, so Oberbürgermeister Ralf Claus.

Die Briefwahlunterlagen können über folgende Wege beantragt werden:

  • Schriftlich: durch Ausfüllen des Antrages auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder mittels formlosem Brief an das Wahlamt
  • per Fax: an 06132/782 224
  • online: über den auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckten QR-Code oder über den Link auf unserer Internetseite www.ingelheim.de/bundestagswahl
  • per Oliwa: über tbk.ewois.de/IWS/start.do
  • per E-Mail: durch E-Mail an briefwahl@ingelheim.de


Das Wahlamt weist darauf hin, dass eine telefonische Beantragung der Briefwahlunterlagen nicht zulässig ist.

Der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antrag wird in einem ausreichend frankierten Umschlag an das Wahlamt geschickt oder direkt in den Briefkasten am Fridtjof-Nansen-Platz 1 (Briefkasten befindet sich vor dem Baustellenzaun) oder am Dienstgebäude Wilhelm-Leuschner-Straße 61 eingeworfen.

Die Briefwahlunterlagen bestehen jeweils aus dem Wahlschein, dem Merkblatt, dem amtlichen Stimmzettelumschlag, dem amtlichen Stimmzettel des Wahlkreises 205 sowie dem Wahlbriefumschlag.
Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen endet am Freitag, 24. September 2021, um 18 Uhr.
Weitere Informationen zur Bundestagswahl gibt es unter www.ingelheim.de/bundestagswahl.