Fortschreibung des Integrationskonzeptes „Der Ingelheimer Weg“

Am Dienstag, den 22. Oktober um 17 Uhr lädt Oberbürgermeister Claus zur feierlichen Vorstellung der Fortschreibung des Integrationskonzeptes in den großen Saal des Weiterbildungszentrums ein. Das Angebot zum Mitdenken und Mitmischen wurde von sehr vielen Menschen dankbar angenommen. Mit der Veranstaltung soll ausdrücklich das große Engagement der Bürgerinnen und Bürger sowie Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen im Bereich Vielfalt und Integration gewürdigt werden. Alle Interessierten und auch Beteiligten sind zur Veranstaltung eingeladen. „Zur Umsetzung des Konzeptes wird jeder Teilnehmer gebraucht“, betont Dr. Dominique Gillebeert, Leiterin des Migrations- und IntegrationsBüros. „Wir freuen uns, wenn möglichst viele die Veranstaltung besuchen und sich einbringen“.

 

Die Fortschreibung des Integrationskonzeptes wurde am 17. Juni im Stadtrat beschlossen. „Uns ist es wichtig, dass das Konzept nicht in der Schublade verstaubt, sondern mit Leben gefüllt wird. Dazu benötigen wir die Bürgerinnen und Bürger, die uns bei der Umsetzung unterstützen“, erklärt Oberbürgermeister Ralf Claus. Damit alle Zielgruppen angesprochen werden, gibt es die Broschüre auch in einfacher Sprache. Auch ein Posterformat ist in Arbeit. Dieses soll vor allem Jugendliche ansprechen. „So ermöglichen wir, dass ‚der Ingelheimer Weg‘ überall präsent und sichtbar ist und in die Öffentlichkeit getragen wird“, so Oberbürgermeister Ralf Claus. Der Wunsch nach mehr Sichtbarkeit von Vielfalt und nach mehr Information wurde in dem anderthalb Jahren langen Prozess, der an der Fortschreibung vorausgegangen war, immer wieder betont. Diesem Wunsch soll nun Rechnung getragen werden.

Anmeldungen für die Veranstaltung am 22. Oktober werden von Michèle Martin telefonisch unter 06132/782-242 oder per E-Mail michele.martin@ingelheim.de entgegengenommen.

 

Das Integrationskonzept erhalten Interessierte ebenfalls im Migrations- und IntegrationsBüro bei Michèle Martin.