Gelungene Faire Interkulturelle Woche - Über 800 Besucher

Foto: Stadt Ingelheim

Die Faire Interkulturelle Woche 2018 war, dank des Engagements und der Beiträge zahlreicher Kooperationspartner, ein großer Erfolg. Über 800 Teilnehmer haben die unterschiedlichen Veranstaltungen besucht. Oberbürgermeister Claus zeigte sich zufrieden und zieht ein positives Fazit. „Vielfalt ist Alltag in unserer Stadt. Überall begegnen sich Menschen verschiedener Herkunft – die Einen sind seit Generationen hier zuhause, die Anderen sind aus allen Himmelsrichtungen zugewandert: Das ist Ingelheim – eine Stadt mit einer reichen Geschichte und gewachsener kultureller Prägung. Mit der Fairen Interkulturellen Woche wurde wieder sichtbar, dass gleichberechtigte Teilhabe und Integration wichtige Ziele für unsere Stadtgesellschaft sind und Solidarität und Wertschätzung das Fundament unseres Zusammenlebens.“
Auch das Migrations- und IntegrationsBüro (MIB) erhielt viele positive Rückmeldungen. „Wir wurden oft auf der Eröffnungsveranstaltung angesprochen“, erzählt Dominique Gillebeert, Leiterin des MIBs. „Viele Bürgerinnen und Bürger fanden das Straßenmusikkonzept klasse. Die Atmosphäre und die damit verbundene Botschaft kamen gut an.“ Auch für Christel Bieger, Leiterin der Musikschule steht fest: das Straßenmusikfest hat Zukunft in Ingelheim.
Begeistert haben beispielsweise das kleine, intime Konzert auf Gitarre und Oud von Abbas Mashayekh oder die Theatervorstellung „Starkes Stück für starke Frauen“ unter Leitung von Cornelia Peters.
Viele weitere Veranstaltungen zeigten Ingelheims Vielfalt in ihren ganz unterschiedlichen Facetten und inspirierten große und kleine Ingelheimer.
Das Migrations- und IntegrationsBüro würde sich über Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger zur Fairen Interkulturellen Woche freuen, um die nächste Interkulturelle Woche noch besser zu gestalten. Vorschläge können an Michèle Martin per E-Mail unter michele.martin@ingelheim.de geschickt werden.