Gestaltungswettbewerb 2020/21: Thema Wohnen - verlängert

2. Preis von 2017, Jungfernpfad. Archivfoto: Stadt/df


Eigentlich sollte im letzten Jahr der Gestaltungspreis „Wohnen“ bereits vergeben worden sein, was wegen der Pandemie unmöglich wurde. Daher wurde die Auslobung des Gestaltungspreises bis 31. Mai verlängert. 

Hausbesitzer sind eingeladen, die in den vergangenen vier Jahren ihr Haus außen verschönert, renoviert, modernisiert oder sogar neu gebaut haben, bis zum 31. Mai mitzumachen. Bewerben Sie sich! Mit aktuellen Fotos und einem kurzen Text. Insgesamt sollte die Bewerbung maximal vier DIN-4-Seite umfassen.  

Es werden private Wohngebäude prämiert, die ein zeitgemäßes Wohnen mit einer positiven Ausstrahlung auf ihre Umgebung verbinden. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das Bewusstsein für eine innovative Gestaltungsqualität des baulichen Umfelds in Ingelheim zu schärfen. Die eingesandten Bewerbungen werden von einer Jury, bestehend aus dem Ingelheimer Stadtrat, dem Beratungscenter der Sparkasse Rhein-Nahe, der Architektenkammer Rheinland-Pfalz und der Stadtverwaltung Ingelheim bewertet. Als Preisgeld gibt es für den Erstplatzierten 1.500 Euro, für den zweiten Platz 1.000 Euro und für den dritten Platz 500 Euro.
Die Bewerbung sollte Fotos und eine kurze Beschreibung des Projektes und seiner eventuellen Besonderheiten enthalten. Unter der Adresse: Stadt Ingelheim am Rhein, Amt für Bauen und Planen Fridtjof-Nansen-Platz 1, 55218 Ingelheim reichen Sie die Unterlagen ein. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei Beate Brühl unter 06132 782-209. Einen Flyer mit allen Informationen finden Sie hier auf der Ingelheimer Homepage unter www.ingelheim.de/bauen-wirtschaft/gestaltungspreis/