Haushaltsbefragung und Erhebungen zum Mobilitätsverhalten

Die Stadt Ingelheim stellt derzeit einen Verkehrsentwicklungsplan als Fachbeitrag für die Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans auf. Unter Berücksichtigung der Belange der Ingelheimer Bürgerinnen und Bürger sollen Ziele und Maßnahmen für die künftige Entwicklung des Verkehrsgeschehens in Ingelheim erarbeitet werden. Wichtige Erkenntnisse konnten bereits bei einer Befragung zum Rad- und Fußverkehr im Herbst 2020 gewonnen werden, an der über 700 Personen teilnahmen.

Als weiterer Baustein der Verkehrsanalyse wird in den nächsten Wochen nun eine umfangreiche Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten der Ingelheimer Bürgerinnen und Bürger durchgeführt. Hierzu werden Befragungsbögen an insgesamt 3.000 zufällig ausgewählte Haushalte versandt. Mit der Befragung sollen Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie häufig und mit welchen Verkehrsmitteln die Ingelheimer Bürgerinnen und Bürger an einem zuvor bestimmten Stichtag unterwegs waren. Ziel ist ein aussagekräftiges Bild über die aktuelle Verkehrssituation. Die Teilnahme an der Befragung erfolgt freiwillig und anonym. Die Vorgaben des Datenschutzes werden eingehalten. Die Stadt Ingelheim bittet um eine rege Beteiligung.

In den kommenden Wochen werden darüber hinaus Verkehrserhebungen an verschiedenen Punkten im Verkehrsnetz Ingelheims durch Mitarbeiter des beauftragten Planungsbüros IVAS aus Dresden durchgeführt. Hierbei kommen auch messtechnische Geräte zum Einsatz.

Ansprechpartner der Stadtverwaltung Ingelheim bei Fragen zu den Haushaltsbefragungen oder zu den Verkehrserhebungen ist Kay Strobach von der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung, erreichbar telefonisch unter 06132 782 282 oder per E-Mail unter kay.strobach(at)ingelheim.de.