Ingelheimer Oberbürgermeister begrüßt Heidesheimer Dreck Weg Band

Oberbürgermeister Ralf Claus begrüßte am ersten Tag nach der Fusion die Heidesheimer Dreck Weg Band als „Neu-Ingelheimer“. „Und wie sind sie heute Morgen aufgewacht“, wollte der Oberbürgermeister scherzhaft wissen. Die zehn rüstigen Rentner lachten und zückten ihre Greifzangen. Denn, die Dreck Weg Band, die seit mittlerweile zwölf Jahren ehrenamtlich aktiv für die Sauberkeit in Heidesheim sorgt, wollte am ersten Tag als Ingelheimer ihrer neuen Stadt ein Geschenk machen. Und so reisten zehn der 13 Mitglieder nach Ingelheim um entlang der Autobahn Müll zu sammeln. Oberbürgermeister Ralf Claus bedankte sich für ihr Engagement und betonte, dass gerade in Heidesheim das Ehrenamt eine hohe Position einnimmt. Ralf Claus bezeichnete die Tat als vorbildlich, die Schule machen sollte.
Nach einer kurzen Ansprache, griffen die Rentner, die im Durchschnittsalter 76 Jahre sind, zu Eimer und Zange und verschwanden im Gebüsch. Innerhalb weniger Minuten wurden schon gefüllte Eimer in Mülltüten gekippt. Zum Schluss war ein ganzer Abrollcontainer, der vom städtischen Bauhof bereitgestellt wurde, mit Unrat gefüllt. „Es ist erschreckend, dass so viel Unrat in der Gemarkung einfach achtlos weggeschmissen wird“, erklärt Ralf Claus.
Die „Dreck Weg Band“ ist mittlerweile ein Projekt der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“. Interessierte, die mehr über die „Band“ erfahren möchten erhalten diese im Ingelheimer Rathaus bei Michèle