Lesesommer 2019

Die Abschlussveranstaltung der Leseförderaktion „Lesesommer“ wurde in diesem Jahr im Ingelheimer Kino gefeiert und beendet. Denn alle erfolgreichen teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, die während der Sommerferien mindestens drei Bücher gelesen und ein kleines Interview dazu gegeben hatten, wurden zur Vorführung des neuen Films „Toy Story 4“ eingeladen. Und so fanden sich mehr als 130 von fast 190 eingeladenen Gästen, ausgerüstet mit Limo und Popcorn, in den beiden eigens reservierten Kinosälen ein. Begrüßt wurden sie auch von der Schirmherrin, Beigeordneter Irene Hilgert, die sich beeindruckt vom Leseeifer der Kinder und Jugendlichen zeigte. „Ein Mädchen hat sogar 38 Bücher gelesen! Das ist wirklich eine tolle Leistung. Aber alle, die mitgemacht haben, sollten ja hauptsächlich Spaß bei der Sache haben und die Sommerferien auch für Leseabenteuer nutzen. Und das ist offensichtlich sehr gut gelungen“, zog sie Bilanz, bevor der Film startete. Zum Schluss wurden noch zehn zufällig ausgewählte Kinobesucher mit einem Preis überrascht. Neben Buch- und Kinogutscheinen gab es Gesellschaftsspiele sowie Freikarten für ein Kindermusical zu gewinnen.

Am Lesesommer 2019 nahmen insgesamt 304 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren teil. Davon lasen 188 mindestens drei Bücher. Neben der Einladung ins Kino erhielten die Teilnehmer eine Urkunde. Aus allen abgegebenen Bewertungskarten werden bei einer landesweiten Verlosung weitere Gewinner gezogen. 13 ehrenamtliche Helfer waren während der Sommerferien im Einsatz und führten gemeinsam mit dem Mediatheksteam insgesamt fast 1.300 Interviews.