Neuer Krönungswein wurde getestet

Foto: Oberbürgermeister Ralf Claus, Andreas Malchus und Irene Hilgert verkosten den neuen Krönungswein.

Oberbürgermeister Ralf Claus und Beigeordnete Irene Hilgert durften ihn testen: den Krönungswein des neuen Hofstaates um Katharina Birk. Das Patenweingut Gräff-Schmitt lud die Stadtspitze ein, um den edlen Tropfen zu verkosten. Rot, kräftig, vollmundig und blumig lautet das Urteil der Tester. „Ein schöner Wein“, verkündet Oberbürgermeister Ralf Claus und beglückwünschte Winzer Andreas Malchus zu dem Spätburgunder aus dem Jahre 2016. „Die Beeren des Weines sind handgelesen und die Rebstöcke fast 50 Jahre alt“, verriet Malchus. Aber auch in der Aufmachung kann sich der neue Krönungswein sehen lassen: Ein edles goldumrandetes Leimetikett verziert die Flasche mit Korkverschluss und ein Burgunderrot findet sich am Verschluss und Etikett wieder. Als „Gesamtwerk“ bezeichnet die Familie Gräff-Schmitt den Krönungswein. „Hier haben wir, aber auch die Rotweinkönigin und ihre Prinzessinnen mit ausgewählt und ihre eigene Note einfließen lassen“, so die Winzerfamilie. Als „eine tolle Zusammenarbeit“ betont Malchus den Kontakt mit dem neuen Hofstaat. Alle drei sind so unterschiedlich, aber zusammen ergänzen sie sich umso mehr. Und dass der aktuelle Hofstaat großes Interesse am Werk der Winzer bekundet, zeigt sich durch die zahlreichen Termine, die sie vorab wahrnehmen. So halfen sie schon bei der Weinlese, schauten bei der Abfüllung und Etikettierung des Krönungsweins zu und waren bei allen Entscheidungen rund um den Wein involviert.

Der neue Krönungswein ist ab Samstag im Weingut Gräff-Schmitt, Grabengasse 23, käuflich zu erwerben. Aber auch auf dem Rotweinfest besteht natürlich die Möglichkeit den Wein zu probieren.