Obst vor dem Verfall retten: Ingelheim startet Aktion „Gelbes Band“

Bild: Pixabay


Diesen Herbst startet in Ingelheim die Ernteaktion „Gelbes Band“. Einige Städte in Deutschland haben es bereits vorgemacht und kennzeichnen Obstbäume, die auf städtischen Flächen stehen. Die Idee: Ist ein Baum mit einem gelben Bändchen versehen, können Passanten in der Erntezeit die Früchte für den Eigenbedarf pflücken. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass so viel Obst wie möglich auch wirklich verzehrt wird und nicht auf der Wiese verrottet.

„Die Ernteaktion „Gelbes Band“ ist ein wunderbares Beispiel für nachhaltiges Handeln und für einen achtsamen Umgang mit Lebensmitteln. Mit dabei sind auch Entdeckerfreude, Bewegung in unserer Kulturlandschaft und vielleicht auch geschmackliche Überraschungen“, erläutert die Beigeordnete und Umweltdezernentin Dr. Christiane Döll.

In den kommenden Tagen werden die ersten Bäume markiert, und zwar nicht mit gelbem Band, sondern mit gelber Farbe auf dem Stamm. Interessierte Spaziergängerinnen und Spaziergänger können zunächst auf den folgenden Flächen markierte Bäume finden: Fuß- und Radweg zwischen Wilhelm-von-Erlanger-Straße und Am Langenberg, Westerhausstraße zwischen den Hausnummern 20 und 30 sowie die kleine Obstwiese nord-westlich des Bismarckturms. Weitere Flächen sollen hinzukommen. Die Stadtverwaltung bittet darum, wirklich nur von eindeutig gelb markierten Bäumen Obst oder Nüsse zu pflücken, weil nicht alle Bäume abgeerntet werden dürfen beziehungsweise aus ökologischen Gründen manche städtischen Flächen nicht betreten werden sollen.

Insgesamt ist der Anteil städtischer Flächen mit Obstgehölzen begrenzt. Die Stadt ruft deshalb alle Besitzerinnen und Besitzer von privaten Flächen auf, sich der Aktion anzuschließen. „Wir freuen uns über alle Ingelheimerinnen und Ingelheimer, die mitmachen wollen und auch ihre Obstbäume, die nicht bewirtschaftet werden, zur Verfügung stellen“, so Döll.

Bei Fragen oder Rückmeldungen zu der Aktion steht Jannette Goldmann vom Umwelt- und Grünflächenamt telefonisch unter 06132 782 193 oder per E-Mail unter jannette.goldmann(at)ingelheim.de zur Verfügung.