Partnerschaftsbesuch in San Pietro in Cariano zur Magnalonga

Die Ingelheimer Delegation mit OB Ralf Claus, Beigeordneter Irene Hilgert, Vertretern der Ingelheimer Fraktionen, Gisela Apitzsch vom Verein Ingelheimer Städtepartnerschaften, Martin Heinrichs vom Bauern- und Winzerverein und den Weinmajestäten wurden am Veroneser Flughafen von Mitgliedern des Weinkomitees und dem Partnerschaftsverein San Pietro empfangen. Gleich am Abend fand bereits einer der Höhepunkte der Reise statt. In einem Weingut wurde Sabine Strauch-Warzel von der Stadtverwaltung Ingelheim zum Recioto-Weinritter geschlagen. Diese Tradition geht zurück auf Federico della Scala, der das Valpolicellatal im 14. Jahrhundert zur Blüte führte. Eine anschließende Weinprobe in der Cantina führte den Abend zu einem schönen Abschluss. Am nächsten Tag stand für die Ingelheimer ein Ausflug in das nahe gelegene Verona auf dem Programm. Mit einer deutschsprachigen Führung konnte das römische Theater erkundet werden, das in den oberen Rängen einen beeindruckenden Blick über Verona bot. Der Abend stand ganz im Sinne der Partnerschaft. Nachdem Oberbürgermeister Ralf Claus und Bürgermeister Dr. Giorgio Accordini Gastgeschenke ausgetauscht hatten sorgten die Europa- und Kommunalwahlen für reichlich Gesprächsstoff bei der Delegation. Beide Städte wählen am 26. Mai auch die Bürgermeister. Besuche von Praktikanten und der Austausch von Sportlern wurden geplant, so dass sich die gute Zusammenarbeit auch bei den jungen Menschen festigen kann. Am Sonntag folgte der zehn Kilometer lange Weinspaziergang, die Magnalonga, eine traditionelle Veranstaltung, die jährlich stattfindet. Bei wechselhaftem Wetter machte sich die Delegation mit den angekündigten 3000 Teilnehmern auf den Weg. Natürlich wurde wieder eine Einladung zum Rotweinfest ausgesprochen und alle Ingelheimer hoffen, unsere Freunde nach dem gelungenen Aufenthalt in San Pietro in der Rotweinstadt begrüßen zu können.