Rahmenplan Frei-Weinheim beschlossen

Bild: Der Rahmenplan für Frei-Weinheim wurde vom Ingelheimer Stadtrat beschlossen. Foto: Stadtverwaltung/ml


Nach intensiven Beratungen hat der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein den Rahmenplan Frei-Weinheim in seiner Sitzung am 22. Juni 2020 einstimmig beschlossen. „Damit ist der Prozess der Rahmenplanung, welcher im November 2018 mit einer Bürgerveranstaltung im Bürgerhaus Frei-Weinheims startete, erfolgreich zum Abschluss gebracht worden“, so Oberbürgermeister Ralf Claus.

Ausgehend von den Ergebnissen der bereits im Jahr 2013 stattgefundenen Stadtteilkonferenz zeigt der Rahmenplan Entwicklungsoptionen für die Stärkung des Stadtteils als attraktiven Wohn- und Gewerbestandort auf. In drei Bürgerwerkstätten mit vorgeschalteten Bürgerstreifzügen wurden im Frühjahr 2019 strategische Schwerpunktbereiche mit besonderer städtebaulicher Bedeutung betrachtet. Als solche Schwerpunktbereiche für die städtebauliche Entwicklung Frei-Weinheims identifizierte das von der Stadt beauftragte Planungsbüro Gross Hüger aus Karlsruhe mit engagierter Unterstützung der Frei-Weinheimer Bürgerschaft die Achse Rheinstraße, das Hafen-Areal, den historischen Ortskern, die Ortsmitte, die Querspange Brüder-Grimm-Straße und den Übergang zwischen Wohnen und Gewerbe. Für jeden dieser Entwicklungsschwerpunkte zeigt der Rahmenplan mit- und untereinander abgestimmte Handlungsoptionen für die Zukunft auf.

Der städtebauliche Rahmenplan soll als Entscheidungshilfe bei der Beurteilung zukünftiger städtebaulicher Planungen und Maßnahmen dienen. Der Rahmenplan Frei-Weinheim kann ab sofort auf der Internetseite der Stadt Ingelheim unter www.ingelheim.de/rahmenplan abgerufen werden.