RhineCleanUp 2019: Ingelheim ist wieder dabei

Bild: Bereits im letzten Jahr beteiligten sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger am RhineCleanUp. Foto: Stadtverwaltung/dtg


Der RhineCleanUp geht in die zweite Runde. Am 14. September ist es wieder soweit und Ingelheim beteiligt sich. Der Rhein wird zum zweiten Mal von der Quelle bis zur Mündung von Müll befreit. Alle vier Bundesländer, die am Rhein liegen, werden dieses Jahr den RhineCleanUp unterstützen. Das Ziel der Organisatoren: 100 Kommunen mit insgesamt 20.00 Kindern, Frauen und Männern zusammenrufen, um 200 Tonnen Müll zu sammeln. Bereits beim ersten Mal beteiligten sich 59 Kommunen, Ämter und lokale Gruppen. Gesammelt wurden rund 100 Tonnen Müll.

Dieser achtlos weggeworfene Müll liegt am Ufer, verunstaltet dieses und würde in die Nordsee fließen. Mit dieser Säuberungsaktion der Rheinufer soll verhindert werden, dass der Plastikmüll gar nicht erst vom Ufer in das Rheinwasser und damit in die Meere kommt.

Die Stadt Ingelheim am Rhein wird sich das zweite Mal am RhineCleanUp beteiligen und ruft die Bürgerinnen und Bürger schon heute auf mitzumachen. Am 14. September treffen sich alle Teilnehmer an der Rheinmole um 9.30 Uhr. Anmeldungen werden telefonisch im Büro des Oberbürgermeisters von Michèle Martin unter 06132 782-242 oder per E-Mail unter michele.martin@ingelheim.de entgegengenommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, Handschuhe nach Möglichkeit selbst mitzubringen.