Seniorentage eröffnet

Die Tänzerinnen der Tanzkreise Ingelheim zeigten ihre neuesten Tänze. Foto: Stadt/bs


Mit dem Planwagen die neuen „Grenzen“ der vergrößerten Stadt Ingelheim abfahren ist einer der zahlreichen Ausflüge, die bei den diesjährigen Seniorentagen angeboten werden. Bei der Eröffnung der Seniorentage listete die Vorsitzende des Arbeitskreises Altenhilfe Christine Jacobi-Becker die spannenden Ziele wie ein Besuch am Frankfurter Flughafen, eine Dampferfahrt auf der Saarschleife, oder eine Fahrt nach Darmstadt auf, die alle bereits seit langem ausgebucht seien. Die vielen Ehrenamtlichen, die das umfangreiche Programm zusammengestellt haben, freut es umso mehr, dass die Resonanz schon seit Jahren so gut ist.

Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Pfarrerin Anne Wassmann-Böhm übernommen, die in ihrem Grußwort Hermann Hesse zitierte: „Nur wer bereit zu Aufbruch ist und reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen“. In diesem Sinne sehe sie die Seniorentage, denn gerade im Alter solle man aus dem Haus gehen, sich mit Leuten treffen, um Depressionen und Einsamkeit vorzubeugen, ein Thema, das auch Bürgermeisterin Eveline Breyer wichtig ist. Deshalb seien die vielen Angebote für die Gesundheit und das Wohlbefinden, dem diesjährigen Motto so beindruckend. Bewegung und Entspannung kämen im Programm nicht zu kurz und selbst für mobil Eingeschränkte gäbe es Angebote.

Musikalisch wurde die Eröffnungsveranstaltung umrahmt von Finja Fuhr am Klavier und Gesang, den AWO-Damen Liselotte Palme und Maria Opper und den Tanzkreisen Ingelheim.

Die Seniorentage dauern bis 18. Juni, die einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier oder in den Programmheften in öffentlichen Einrichtungen.