Softopening Skate- und Bikepark

Begeisterte Skater testen die Anlage. Fotos: Stadt/bs


Der Pool ist sehr anspruchsvoll



Es passiert selten, dass eine Baustelle vor dem geplanten Termin fertig ist, bei dem neuen Skate- und Bikepark sind die Arbeiten sechs Wochen vor der Zeit abgeschlossen.

Das ruft natürlich die Skater und Biker auf den Plan, die schon lange auf ihre neuen Bahnen warten. Etliche haben schon zum Ende der Bauzeit die Strecke getestet und sie für anspruchsvoll und sehr gut befunden.

Zu einem „Softopening“, zu dem Bürgermeisterin Eveline Breyer eingeladen hatte, waren einige begeisterte Skater, Radler und Rollerfahrer gekommen. Besonders gut finden sie den „Pool“, eine Vertiefung, die steil abfällt und wie ein Swimming Pool gestaltet ist, eine Herausforderung, sich mit den Boards hinunterzustürzen oder wie in der Fachsprache bezeichnet: „den Pool zu droppen“

Eine offizielle Eröffnungsfeier wird es nach den Sommerferien geben, dann wird auch der Unterstand fertig sein, der die Nutzer vor Witterung schützt. Bis dahin können sich die Skater und Biker schon auf der neuen Bahn eingrooven.