Spannende Tage mit Besuch aus Neisse

Foto: Oberbürgermeister Ralf Claus zeigt Kordian Kolbiarz (4.v.l.), Bürgermeister von Neisse die neue Veranstaltungshalle. Weitere Personen (v.l.): Sabine Strauch-Warzel (Amt für Kultur, Städtepartnerschaften), Regina Matczak (Vorstand FIS), Oberbürgermeister Ralf Claus, Kordian Kolbiarz (Bürgermeister der Stadt Neisse), Regina Stajak (Stadtverwaltung/Neisser Städtepartnerschaftsverein), Piotr Bobak (Stellvertretender Bürgermeister Neisse)

Zahlreiche Gäste aus der polnischen Partnerstadt Neisse (Nysa) waren am vergangenen Wochenende in Ingelheim zu Besuch. Bürgermeister Kordian Kolbiarz und die Delegation erwartete ein volles Programm. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Ralf Claus fand eine kleine Stadtführung durch Ingelheim statt, mit Blick in die neue Veranstaltungshalle. Am Abend der Ankunft fand gemeinsam mit Vertretern des Ingelheimer Stadtrates, des Fördervereins Ingelheimer Städtepartnerschaften (FIS) und des Beirats für Migration ein Abendessen im Weingut Neus statt.
Am darauffolgenden Tag wurde den polnischen Gästen ein interessantes Besuchsprogramm geboten. Ein Stadtrundgang in Frankfurt, unter anderem mit Besichtigung der neu aufgebauten Altstadt mit polnischsprachiger Führung, beeindruckte die Gäste.
Beim Abendessen überreichte Neisses Bürgermeister Kordian Kolbiarz dem Ingelheimer Oberbürgermeister Ralf Claus Gastgeschenke und bedankte sich für die freundliche Aufnahme in der Stadt. Am letzten Tag des Besuchs besichtigten unter Führung des Oberbürgermeisters Ralf Claus die Neisser Stadträte mit den Ingelheimer Vertretern des Stadtrates Ingelheim. Auch für sie öffneten sich die Türen der Mediathek, der Veranstaltungshalle kING und des Winzerkellers.
Der Abschluss des Partnerschaftstreffens wurde im IBB Hotel mit einem Abendessen und gesanglicher Unterhaltung der Singoritas gefeiert. Beigeordnete Irene Hilgert bedankte sich in ihrer Rede bei allen Beteiligten und ließ die Partnerschaft hochleben.