Stadt setzt Maßnahmen der Allgemeinverfügung des Landkreises um

Bild: Alle städtischen Spiel,- Grill- und Bolzplätze sind für die Nutzung gesperrt. Dies ist unter anderem eine Maßnahme der Allgemeinverfügung des Landkreises Mainz-Bingen. Foto: Stadtverwaltung/Linek


Um die Infektionskette des Coronavirus zu unterbrechen beziehungsweise zu entschleunigen wird die Stadtverwaltung Ingelheim ab heute die Maßnahmen der Allgemeinverfügung des Landkreises umsetzen.

Geschlossen sind unter anderem Bars, Kneipen und ähnliche Einrichtungen für den Publikumsverkehr. Das gleiche gilt für Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Kinos, Zoos und vielem mehr. Auch Fitnessstudios, Schwimmbäder und private Sportanlagen und Spielplätze müssen schließen. Auch müssen städtische Spiel-, Bolz- und Grillplätze geschlossen werden.

Geöffnet bleiben Wochenmärkte, der Einzelhandel für Lebensmittel, Getränkemärkte, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel. Die Sonntagsverkaufsverbote werden in der Zeit von 12 bis 18 Uhr für diese Bereiche bis auf weiteres ausgesetzt.

Der Zugang zu Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels ist beschränkt und nur unter Auflagen gestattet. Diese sind unter anderem eine Besucherregistrierung mit Kontaktdaten, die Reglementierung der Besucherzahl, Vorgaben für Mindestabstände zwischen Tischen von zwei Metern, Aushänge mit Hinweisen zur richtigen Hygienemaßnahmen und weiteren Auflagen. Die Öffnungszeiten von Restaurants und Speisegaststätten werden auf 6 bis 18 Uhr begrenzt.

Die komplette Allgemeinverfügung des Landkreises ist auf der Internetseite des Landkreises unter www.mainz-bingen.de abzurufen.
Zusätzlich ist eine Allgemeinverfügung zur Einschränkung von Besuchsrechten für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen dort online auf der Sonderseite des Kreises zu lesen.

Die Stadt Ingelheim appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, die verfügten Maßnahmen zu beachten und zugleich die allgemein bekannten Regeln zur Hygiene und zum Abstand einzuhalten. Nur dann kann es uns gelingen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.