Verschiebung Ausbaumaßnahmen Mainzer Straße

Die Stadt Ingelheim am Rhein und der Abwasserzweckverband „Untere Selz“ geben die Verschiebung der geplanten Ausbau- und Kanalsanierungsmaßnahme in der Mainzer Straße in Nieder Ingelheim bekannt.
 
Schon bei der Einwohnerversammlung am 15.08.2018 im Ratssaal der Stadt Ingelheim wurde auf die schwierige Marktsituation für den Bereich Tiefbau und Kanalsanierung hingewiesen. Zu diesem Zeitpunkt musste bereits ein öffentliches Vergabeverfahren ohne Ergebnis eingestellt werden, da keine Angebote abgegeben wurden. Die bei dem sich anschließenden zweiten Vergabeverfahren abgegebenen Angebote lagen preislich weit oberhalb der Kostenschätzung und damit auch weit oberhalb der Planansätze des zur Verfügung stehenden Budgets. Daher musste auch dieses Verfahren ergebnislos aufgehoben werden. Diese Ergebnisse sind ausschließlich in der derzeitigen extrem hohen Auslastung der in Frage kommenden Fachunternehmen begründet. Vor diesem Hintergrund haben die Stadt Ingelheim und der Abwasserzweckverband „Untere Selz“ eine Verschiebung der Maßnahme um mindestens ein Jahr entschieden. Die von der Maßnahme betroffenen Anlieger werden in einem gesonderten Schreiben über den Sachverhalt informiert.

Für Oberbürgermeister Ralf Claus ist dies zwar einerseits ärgerlich, da sich damit die nachfolgende Umsetzung des Ausbaus der Mainzer Straße ebenfalls entsprechend verzögert. Andererseits habe man allerdings nun auch ausreichend Zeit, um mit den Anliegern den weiteren Dialog über den Umbau und die Erneuerung des Straßenraumes zu führen. „Aus der bereits durchgeführten und mit über 100 Teilnehmern gut besuchten Anliegerversammlung zum Ausbau der Mainzer Straße sind viele Anregungen und Fragen hervorgegangen, die ich gerne mit den Betroffenen weiter besprechen und entscheiden möchte“, so Claus. Mit der Verschiebung der Kanalbaumaßnahmen sei hierfür nun ausreichend Zeit.