„Wir tun was für Bienen!“ – jetzt mitmachen beim 6. bundesweiten Pflanzwettbewerb

Bild: Stadtverwaltung/ml.


In diesem Jahr wird zum sechsten Mal der bundesweite Pflanzwettbewerb unter dem Motto „Wir tun was für Bienen!“ durchgeführt. Gesucht werden nicht nur insektenfreundliche Privatgärten und Balkone, sondern auch Gärten von Schulen, Kitas, Firmen und Kleingärtnern.

Mehr als 2.400 engagierte Menschen nahmen im vergangenen Jahr am Wettbewerb teil. Alt und Jung wandelten ihre Gärten, Balkone, Firmengelände oder andere Flächen in blühende Bienenoasen um – insgesamt entstanden 41 Hektar bienenfreundliche Fläche. Corona trieb die Menschen in ihre Gärten, deshalb bietet sich auch in diesem Frühjahr an: Ran an den Spaten, heimische Blumen, Kräuter, Wiesen und Hecken pflanzen – gerade draußen im Garten gelingt es, coronatauglich gemeinsam Freude am Bienenschutz zu erleben. Engagierte Insektenfreunde sind aufgerufen, sich ab sofort auf die Suche nach öden Flächen zu machen und mit der Umgestaltung zu beginnen: vor der Firma, im Schul- oder Kitagarten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Für Bienen und andere Insekten ist jede Blüte wertvoll.

„Für den Pflanzwettbewerb sollen heimische Pflanzen gesetzt und Strukturen wie Kräuterspiralen oder ‚wilde Ecken‘ angelegt werden“, so Dr. Corinna Hölzer, Initiatorin des Wettbewerbs. Die Jury bewertet außerdem, wie sinnvoll, freudvoll und engagiert die Pflanzaktionen durchgeführt werden, denn ein Ziel des Wettbewerbs ist, den Funken überspringen zu lassen auf Nachbarn, Familie oder mithilfe der Internetseite des Wettbewerbs auf viele weitere Menschen.

„Ich möchte unbedingt auf diese wunderbare Aktion hinweisen und alle Interessierten ermutigen, daran teilzunehmen. Jede innerstädtische Fläche, die wir für Insekten schaffen, ist hilfreich. Als Stadt sind wir darauf angewiesen, dass die Bürgerinnen und Bürger mit uns gemeinsam mehr Natur wagen“, ruft Dr. Christiane Döll, Beigeordnete und Umweltdezernentin, zur regen Teilnahme an der Aktion auf.

Mehr Informationen zur Jury und Preisen, die Möglichkeit zur Anmeldung sowie Tipps zum bienenfreundlichen Gärtnern gibt es auf der Internetseite www.wir-tun-was-fuer-bienen.de. Ab 1. April  können auf dieser Seite auch die Aktionen online beschrieben und zusammen mit Vorher-Nachher-Bildern hochgeladen werden.