Ingelheimer Kantorei: Messe Solennelle von Louis Vierne für Chor und zwei Orgeln

Saalkirche Ingelheim (Im Saal/Karolingerstraße 19, Ingelheim)

So, 22.Apr 2018, 19:00 Uhr  - So, 22.Apr 2018, 20:30 Uhr

Eine Messe für zwei Orgeln lässt sich nicht überall realisieren, umso freudiger nutzt die Ingelheimer Kantorei die hervorragende Ausstattung der Ingelheimer Saalkirche mit Skinnerorgel und Dreymannorgel, zudem hochkarätig besetzt mit Daniel Beckmann, Organist am Hohen Dom zu Mainz.
Die Messe des französischen Komponisten Louis Vierne, seiner Zeit u. a. Organist in Notre-Dame, Paris, stammt aus der Spätromantik (geschrieben 1899, uraufgeführt 1901) und begeistert besonders gegen Ende durch ihre spezielle sphärische und geheimnisvolle Stimmung, die den französischen Kirchenkompositionen dieser Zeit gemein ist. Die Besonderheit der Begleitung von zwei Orgeln verleiht der Messe aber sowohl Feierlichkeit als auch Mystik: Die Chororgel (Orgue de chœur) hat hauptsächlich die Aufgabe, den Chor zu stützen, indem sie über weite Strecken den Chorsatz mitspielt. Dagegen trägt die große Orgel (Grand Orgue) zur festlichen Umrahmung bei. So entsteht ein kraftvoller Dialog zwischen beiden Orgeln und den ausdrucksstarken Melodien des Chorgesangs.
Nach der ehrfurchtgebietenden Feierlichkeit des Kyrie und dem triumphierenden Gloria und Sanctus schlagen die mysteriösen Harmonien des Benedictus dann einen völlig anderen und neuen Ton in der französischen Kirchenmusik jener Tage an. Die lang anhaltenden Phrasen des Agnus Dei, erneut mit Echospiel zwischen Chor und Grand Orgue, bringen das ganze Werk zu einem wunderbar ruhigen Abschluss.

Louis Vierne war Orgelschüler von Charles Marie Widor, Organist in St. Sulpice (Paris), der mehrere Orgelsinfonien komponierte, so dass wir mit der Symphonie No. 6 hier auch das sinfonische Spiel an der Orgel und gleich zwei Generationen dieser Zeit kennenlernen.
Insgesamt bietet die Musik ein spannendes Klangerlebnis und durchaus Gelegenheit zu Besinnung und Meditation.

An den Orgeln werden zu hören sein der Domorganist am Hohen Dom zu Mainz: Prof. Daniel Beckmann, der auch die Orgelsymphonie Nr. 6 ausführt, sowie Michael Gilles, Regionalkantor in St. Bonifatius, Gießen.
In eben dieser Kirchengemeinde in Gießen wird innerhalb eines zweiten Konzertes eine CD-Aufnahme entstehen, die auch in Ingelheim erworben werden kann.

Konzertkarten sind bei den Chormitgliedern oder im Vorverkauf bei Buchhandlung Wagner (06132-2544), Friedrich-Ebert-Platz, Ingelheim zu 10€ erhältlich; ebenso an der Abendkasse ab 30 min vor Beginn.
Herzliche Einladung.
www.ingelheimer–kantorei.de

Zurück zur Übersicht